Polizeiinspektion Aurich/Wittmund

POL-AUR: Pressemitteilung der PI Aurich/Wittmund vom 22.07.17 - 23.07.17

Aurich/Wittmund (ots) - Altkreis Aurich

Kriminalitätsgeschehen

Gefährliche Körperverletzung

Am Samstag, gegen 04:00 Uhr, kommt es in einer Gaststätte in Südbrookmerland, Ot. Moordorf, Ekelser Straße, zu Streitigkeiten. Im weiteren Verlauf wirf eine 21-jährige Frau ein Glas durch die Lokalität und trifft einen 22-jährigen Mann am Kopf. Der Mann erleidet eine blutende Kopfverletzung. Ein Strafverfahren gegen die Frau wurde eingeleitet.

Beleidigung

Während einer Fußstreife am Samstag, gegen 03:40 Uhr, wurden zwei Polizeibeamte von einem 51-jährigem Mann in der Auricher Fußgängerzone ohne ersichtlichen Grund massiv beleidigt. Die Personalien des Mannes wurden festgestellt und ein Strafverfahren gegen ihn eingeleitet.

Körperverletzung

Am Samstag, gegen 03:05 Uhr, kommt es im Carolinenhof in Aurich zu einer Körperverletzung. Opfer ist hier ein 25-jähriger Mann, der durch einen Faustschlag eine Nasenbeinverletzung erleidet. Der Täter ist noch unbekannt. Die Ermittlungen hierzu dauern an.

Körperverletzung

Am Sonntag, gegen 01:50 Uhr, kommt es in Aurich, Ot. Kirchdorf, Ant Lüttje Dörp, zu Körperverletzungen. Ein 26-jähriger Mann attackiert mit Faustschlägen einen 24-jährigen Mann und eine 27-jährige Frau. Beide Opfer werden leicht verletzt.

Gemeinschädliche Sachbeschädigung

Am Samstag, gegen 07:00 Uhr, reißen zwei Männer (25 und 26 Jahre) ein Fenster aus der Verankerung des Landkreisgebäudes Carolinenhof in Aurich. Das Fenster fällt zu Boden und wird total beschädigt. Die Täter flüchten, können aber durch die eingesetzten Polizeibeamten eingeholt und gestellt werden.

Verkehrsgeschehen

Fahren ohne Fahrerlaubnis

Am Freitag, gegen 23:45 Uhr, wurde ein Kleinkraftrad und dessen 17-jährige Fahrerin von der Polizei kontrolliert. Dabei wurde festgestellt, dass sie nicht im Besitz einer erforderlichen Fahrerlaubnis war. Der Vorfall ereignete sich in Aurich, Oldersumer Straße.

Verkehrsunfall mit einer tödlich verletzten Person

Am Sonntag, gegen 03:10 Uhr, kam es in Großefehn, auf dem Postweg zu einem tödlichen Verkehrsunfall. Ein 48-jähriger Pkw-Fahrer kommt mit seinem Pkw Renault bei Starkregen nach links von der Fahrbahn ab und prallt gegen einen Baum. Durch den Aufprall wird der Fahrer schwerst verletzt und verstirbt noch an der Unfallstelle.

Trunkenheit im Straßenverkehr

Am Samstag, gegen 04:00 Uhr, wird ein Fahrradfahrer (26 Jahre) in Aurich, Burgstraße, mit einem Promillegehalt von 1,96 angetroffen. Dem Beschuldigten wird eine Blutprobe entnommen und ein Strafverfahren eingeleitet.

Fahren ohne Versicherungsschutz

Am Samstag, gegen 13:30 Uhr, wurde in Großefehn, Im Unterende Nord, ein Pkw kontrolliert, der ohne amtliche Kennzeichen geführt wurde. Der 43-jährige Fahrer hatte den Pkw erworben und wollte ihn ohne eine Zulassung oder Versicherung nach Hause fahren.

Fahren ohne Fahrerlaubnis und Versicherungsschutz

Am Samstag, gegen 16:10 Uhr, wurde in Ihlow, Münkeweg, ein 18-jähriger Mann mit seinem Kleinkraftrad kontrolliert. Es stellte sich heraus, das der Mann nicht die erforderliche Fahrerlaubnis besaß. Weiter wurde festgestellt, dass er ohne Versicherungsschutz unterwegs war. Das angebrachte Versicherungskennzeichen war abgelaufen und von ihm eigenhändig übermalt worden, um einen gültigen Versicherungsschutz vorzutäuschen.

Altkreis Norden

Kriminalitätsgeschehen

Körperverletzung

Am späten Samstagabend, kurz vor Mitternacht, befährt ein 17-jähriger Radfahrer aus Norden den Radweg an der Halbemonder Straße in Hage in Richtung Halbemond. In Höhe Lagerweg wird er ohne ersichtlichen Grund plötzlich von zwei männlichen, ihm unbekannte Personen angegriffen und geschlagen. Als die Täter kurz von ihm ablassen, kann er in eine Nebenstraße flüchten und die Polizei verständigen. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei Norden unter der Rufnummer 04931-9210 entgegen.

Passant ohrfeigt Urlauber

Am frühen Sonntagmorgen geht ein 70-jähriger Urlauber aus Hamburg auf der Molenstraße in Norddeich spazieren. Ein anderer Spaziergänger mit zwei nicht angeleinten Hunden kommt ihm entgegen.Als einer der Hunde auf ihn zu rennt, schubst der 70-jährige den Hund mit einem Fuß zur Seite. Daraufhin erhält er von dem Hundehalter eine Ohrfeige. Der bislang unbekannte Täter setzte seinen Spaziergang in Richtung Kolkpadd fort. Polizeiliche Ermittlungen wurden eingeleitet.

Verkehrsgeschehen

Unfall unter Alkoholeinfluß

Am Sonntagmorgen gg. 06.00 Uhr kommt es in Norden, im Einmündungsbereich B 72/Bahnhofstraße, auf der Spur für Linksabbieger in Fahrtrichtung Bahnhofstraße, zu einem Auffahrunfall mit erheblichem Sachschaden. Ein 58-jähriger Autofahrer aus Norden fährt mit seinem Mercedes auf den bereits vor der Ampelanlage haltenden 1er BMW  eines 28-jährigen Mannes aus Leezdorf auf. Durch den Aufprall wird der BMW-Fahrer leicht verletzt. Im Rahmen der anschließenden Unfallaufnahme wird bei dem Verursacher aus Norden Alkoholgeruch wahrgenommen. Ein Alcotest ergibt einen Wert von mehr als 3 Promille. Eine Blutentnahme wird durchgeführt und der Führerschein sichergestellt. Die beiden total beschädigten PKW wurden abgeschleppt. Den Verursacher erwartet nun ein entsprechendes Strafverfahren und ein Fahrverbot.

Sonstiges

Streitigkeiten auf dem Campingplatz

Am frühen Sonntagmorgen gegen 03:00 Uhr kommt es auf dem Campingplatz in Dornumersiel zu Streitigkeiten zwischen alkoholisierten Campern und der Nachtwache. Als die Camper schließlich vom Platzwart aufgefordert wurden, den Campingplatz zu verlassen, drohte der Streit zu eskalieren. Die Polizei musste einschreiten, konnte die Situation aber letztlich beruhigen.

Anstößiges Verhalten

Am Samstagabend gegen 17:00 Uhr melden Spaziergänger im Wald neben der Bundesstraße 72 in Nadörst eine offensichtlich hilflose Person. Die Polizeibeamten stellten vor Ort einen betrunkenen, zunächst schlafenden und später gröhlenden 48-jährgen Norder fest. Neben ihm lagen zahlreiche Bierdosen auf dem Waldboden. Weitere Fußgänger zeigten wenig Verständnis für dieses anstößige Verhalten. Ein Platzverweis wurde erteilt, ein Ordnungswidrigkeitenverfahren entsprechend eingeleitet.

Friedliche Veranstaltungen!

Erfreulicherweise verliefen das Ortsfest Hage, dass Hafenfest Norden und weitere regionale Veranstaltungen im Altkreis Norden aus polizeilicher Sicht ruhig. Es wurden bislang keine erheblichen Vorfälle bekannt.

Landkreis Wittmund

Kriminalitätsgeschehen

Sachbeschädigung

Ein bisher unbekannter Täter zerstörte am Samstagmorgen, 00:27 Uhr, in der Leerhafer Klosterstraße, die Glasfüllung einer Eingangstür. Der Sachschaden beträgt ca. 200,- Euro. Der 33-jährige Geschädigte erstattete Strafanzeige.

Straßennamensschilder entwendet

Ein 26-jähriger Blomberger und ein 18-Jähriger aus Aurich brachen am Samstagmorgen, 04:06 Uhr, in Blomberg die Straßennamensschilder "Schwarzer Weg" und "Am Sportplatz" vom Pfosten ab und entwendeten sie. Die Täter konnten ermittelt und die Straßenschilder sichergestellt werden. Ein Strafverfahren wurde eingeleitet.

Körververletzung

Am Samstagmorgen, 04:35 Uhr, kam es auf der Leerhafer Brinkerstraße zu einer tätlichen Auseinandersetzung unter vier Männern. Dabei verletzte ein bisher unbekannter Täter einen 33-Jährigen aus Hage sowie zwei Leerhafer (27 und 29 J.).

Ebenfalls am Samstagmorgen, 06:07 Uhr, kam es in der Raiffeisenstraße in Blomberg zu einem Schlagabtausch zwischen zunächst einem 24- und einem 16-jährigem Neuschooer. Nachdem ein älterer Bruder des 16-Jährigen in das Geschehen eingriff, richteten sich die Schläge des Täters auch gegen ihn, so dass beide Brüder leichte Verletzungen davon trugen. Alle Personen standen unter Alkoholeinwirkung. Ein Strafverfahren wurde eingeleitet. Kurz darauf, 07:00 Uhr, kam es in der nahegelegenen Mühlenstraße in Blomberg zu einer weiteren Körperverletzung. Nach einer verbalen Auseinandersetzung schlug ein 42-jähriger Schweindorfer seinem 32-jährigen Opfer aus Neuschoo mit der Hand in das Gesicht und fügte ihm leichte Verletzungen zu. Das Opfer stellte Strafantrag.

Hausfriedensbruch und Beleidigung

Am Sonntagmorgen, 01:20 Uhr, weigerte sich ein 59-jähriger, alkoholisierter Harlestädter, eine Discothek in der Wittmunder Innenstadt zu verlassen, nachdem er mehrfach grundlos Gäste angepöbelt hatte. Als die Wittmunder Polizeibeamten ihm einen Platzverweis erteilten und diesen auch durchsetzten, beleidigte er einen Beamten. Ein Strafverfahren wurde eingeleitet.

Körperverletzung

Um 03:45 Uhr, schlug ein 36-jähriger, alkoholisierter Nenndorfer (Westerholt), in einer Wittmunder Discothek, auf eine 42-jährigen Montagearbeiter aus Portugal ein. Gegen den Nenndorfer wurde ein Strafverfahren eingeleitet und ein Platzverweis verfügt.

Verkehrsgeschehen

Trunkenheit im Verkehr

Am Samstagabend, 19:13 Uhr, wurde auf der Esenser Bahnhofstraße eine 55-jährige Dunumerin angesprochen und überprüft. Zeugen hatten sie vorher als Führerin eines Pkw beobachtet. Bei der Kontrolle wurde festgestellt, dass sie unter 1,18 Promille Alkoholeinwirkung stand und nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis war. Ein Strafverfahren wurde eingeleitet und eine Blutprobe entnommen. Die Weiterfahrt wurde untersagt.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Aurich/Wittmund
Pressestelle

Telefon: 04941/606-104
E-Mail: pressestelle@pi-aur.polizei.niedersachsen.de
http://www.pi-aur.polizei-nds.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Aurich/Wittmund, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Aurich/Wittmund

Das könnte Sie auch interessieren: