Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeiinspektion Aurich/Wittmund

28.06.2017 – 15:12

Polizeiinspektion Aurich/Wittmund

POL-AUR: Ihlowerfehn - Bargeld und Schmuck gestohlen; Aurich - Fahrradanhänger brannte; Aurich - Auto stand in Flammen

Altkreis Aurich (ots)

Kriminalitätsgeschehen

Ihlowerfehn - Bargeld und Schmuck gestohlen:

Unbekannte Täter brachen in der Nacht von Dienstag auf den heutigen Mittwoch in ein Einfamilienhaus im Moorweg ein. Durch eine Tür verschafften sich die Täter gewaltsam Zutritt in das Haus. Sie durchsuchten die Zimmer nach möglichen Wertsachen und stahlen Bargeld und Schmuck. Hinweise zu verdächtigen Personen oder Fahrzeugen nimmt die Polizei in Aurich unter der Telefonnummer 04941-606215 entgegen.

Aurich - Fahrradanhänger brannte:

Bereits in der Nacht von Mittwoch, 21.06.2017, auf Donnerstag, 22.06.2017, kam es zu einem Brand eines Fahrradanhängers. Der Anhänger, in dem eigentlich Kinder transportiert werden können, stand zu diesem Zeitpunkt in einem Fahrradunterstand einer Schule in der Straße Zum Haxtumerfeld. Durch unbekannte Täter wurde der Anhänger vermutlich in Brand gesetzt. Als der Eigentümer den Anhänger am Donnerstag abholen wollte, fand er diesen zerstört vor. Wie das Feuer gelöscht wurde, oder ob es von selber erlosch ist unklar. Hinweise nimmt die Polizei in Aurich unter der Telefonnummer 04941-606215 entgegen.

Aurich - Auto stand in Flammen:

Auf dem Parkplatz eines Krankenhauses in der Egelser Straße geriet in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch ein Auto in Brand. Ein Ehepaar, das zufällig gegen Mitternacht an dem Parkplatz vorbei fuhr, bemerkte das Feuer und verständigte die Feuerwehr. Die Freiwillige Feuerwehr Aurich rückte mit zwei Fahrzeugen und ca. 10 Einsatzkräften aus. Ein Mini Cooper war auf bislang unbekannte Weise in Brand geraten. Ein Mazda, der neben dem Mini geparkt war, wurde ebenfalls in Mitleidenschaft gezogen. Die Freiwillige Feuerwehr Aurich konnte das Feuer schließlich löschen. Personen wurden nicht verletzt. Die Ermittlungen zur Brandursache wurden aufgenommen.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Aurich/Wittmund
Pressestelle
Inken Düpree
Telefon: 04941 - 606 104
E-Mail: pressestelle@pi-aur.polizei.niedersachsen.de
http://www.pi-aur.polizei-nds.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Aurich/Wittmund, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Aurich/Wittmund
Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Aurich/Wittmund