Polizeiinspektion Aurich/Wittmund

POL-AUR: Aurich - Diebestrio in Haft//Südbrookmerland/Münkeboe -- Mit Pflasterstein Scheibe eingeworfen//Großefehn/Westgroßefehn -- Opfer erlitt Schulterverletzung

Altkreis Aurich Kriminalitätsgeschehen (ots) - Zwei 31-jährige Männer und eine 44 Jahre alte Frau aus Rumänien stehen in Verdacht am letzten Donnerstagnachmittag im E-Center, in der Raiffeisenstraße, zahlreiche Waren im Wert von fast 1500 Euro gestohlen zu haben. Die Täter hatten einen Rucksack mit Diebesgut dabei und einen großen Teil der Beute bereits in ihrem Fahrzeug versteckt. Einem Mitarbeiter des Einkaufsmarktes kam einer der beiden 31-jährigen Männer zunächst verdächtig vor. Er alarmierte die Polizei. Weitere Überprüfungen und Ermittlungen führten schließlich zu dem Ergebnis, dass beide 31-jährigen Männer und die 44-jährige Frau in Verdacht stehen, gemeinschaftlich Waren aus dem Markt gestohlen zu haben. Die eingesetzten Polizeibeamte nahmen die drei Tatverdächtigen daraufhin vorläufig fest. Die Gesamtumstände begründen den Verdacht, dass das "Diebstrio" bandenmäßig in Deutschland unterwegs ist. Auf Antrag der Auricher Staatsanwaltschaft wurden die drei Festgenommenen am Freitag dem Haftrichter beim Auricher Amtsgericht vorgeführt. Gegen die drei rumänischen Staatsangehörigen wurde ein Haftbefehl wegen Fluchtgefahr erlassen.

Mit einem Pflasterstein wurde in der Nacht zu Sonntag, in der Zeit zwischen 00.30 und 08.00 Uhr, die Scheibe auf der Fahrerseite eines VW Golf eingeworfen. Anschließend entwendeten die Täter aus dem Fahrzeuinneren eine Geldbörse samt Inhalt. Das Portmonee wurde im Laufe des Sonntages durch Passanten wieder aufgefunden. Lediglich das Bargeld fehlte. Der betroffene Golf stand zur Tatzeit unter einem Carport in der Straße Kuhler Platz. Hinweise zur Aufklärung des Pkw-Aufbruches werden an die Auricher Polizei unter 04941/606-215 erbeten.

Am Samstagabend soll nach Zeugenaussagen ein alkoholisierter 24-jähriger Tatverdächtiger auf einem Festivalgelände im Pallandsweg einen 38-jährigen Besucher zunächst angerempelt haben. Anschließend schlug er mehrfach mit Fäusten auf das Opfer ein. Das Opfer kam durch die Schläge zu Fall und verletzte sich. Der Mann wurde mit dem Rettungsdienst in das Auricher Krankenhaus eingeliefert. Der Tatverdächtige bestreitet den Vorwurf. Die polizeilichen Ermittlungen laufen.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Aurich/Wittmund
Sabine Kahmann
Telefon: 04941 / 606-104
E-Mail: pressestelle@pi-aur.polizei.niedersachsen.de
http://www.pi-aur.polizei-nds.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Aurich/Wittmund, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Aurich/Wittmund

Das könnte Sie auch interessieren: