Polizeiinspektion Aurich/Wittmund

POL-AUR: Norden -- 64-Jähriger stirbt bei einem Brand//Hinte -- Feuerwehr verhinderte Ausbreiten des Feuers

Altkreis Norden (ots) - In der Nacht zu Sonntag wurde gegen 01.45 Uhr durch einen Passanten ein Brand in der Sielstraße entdeckt. Der Anbau eines Einfamilienhauses war in Brand geraten und das Feuer griff auf das Wohnhaus über. Der Brandentdecker weckte die Bewohner und alarmierte die Rettungsleitstelle. In dem Anbau hielt sich ein 64-jähriger Mann auf, der bei dem Brand ums Leben kam. Eine 38-jährige Bewohnerin des Wohnhauses versuchte noch den Mann aus den Flammen zu retten. Dabei zog sie sich schwerste Brandverletzungen zu und wurde zunächst noch in der Nacht in eine Klinik nach Groningen verlegt. Am Wochenende erfolgte eine weitere Verlegung in eine Hamburger Spezialklinik. Die beiden weiteren Bewohner des Hauses, ein 39-Jähriger und eine 14-Jährige blieben unverletzt. Die Feuerwehr rückte mit zahlreichen Kräften aus und löschte das Feuer. Der 64-Jährige wurde seitens der Feuerwehr leblos in dem Anbau aufgefunden. Die Ermittlungen zur Brandursache dauern an.

Am Sonntagmittag, gegen 13.30 Uhr, geriet aus bislang ungeklärter Ursache eine Thujahecke auf einem Grundstück an der Osterhuser Straße in Brand. Die Feuerwehr löschte den Heckenbrand sehr schnell und konnte somit ein Ausbreiten des Feuers verhindern. Durch das Feuer wurden etwa 1 Meter der Hecke, ein Schnellkomposter sowie eine Schubkarre beschädigt.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Aurich/Wittmund
Sabine Kahmann
Telefon: 04941 / 606-104
E-Mail: pressestelle@pi-aur.polizei.niedersachsen.de
http://www.pi-aur.polizei-nds.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Aurich/Wittmund, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Aurich/Wittmund

Das könnte Sie auch interessieren: