PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeiinspektion Aurich/Wittmund mehr verpassen.

06.06.2016 – 15:12

Polizeiinspektion Aurich/Wittmund

POL-AUR: Aurich -- Opfer hatte "Filmriss"//Aurich -- Gegen den Willen geküsst//Aurich -- Bedrohung in Asylunterkunft//Aurich -- Während der Grabpflege bestohlen

Altkreis Aurich Kriminalitätsgeschehen (ots)

In der Nacht zu Sonntag wurde ein 44-jähriger Besucher des Auricher Bierfestes bestohlen. Der Geschädigte besuchte das Bierfest am Georgswall und hatte von 22.30 Uhr bis 04.00 Uhr einen "Filmriss". Gegen 04.00 Uhr wachte er auf dem Parkplatz am Georgswall, ehemals Schüt-Duis, zwischen zwei Fahrzeugen auf. Aus seiner Handyhülle fehlte Bargeld sowie zwei Bankkarten. Der 44-Jährige kann sich nicht erinnern. Er vermutet, dass ihm etwas ins Glas geschüttet wurde. Hinweise zur Aufklärung des Vorfalles nimmt die Auricher Polizei unter 04941/606-215 entgegen.

Eine 15-Jährige hielt sich mit ihrem Freund in der Nacht zu Samstag im Bereich des Auricher Rathauses auf. Gegen kurz nach 03.00 Uhr lief sie mit anderen jungen Leuten in Richtung Fußgängerzone. Ein 31-jähriger Asylbewerber schloss sich der Gruppe an, obwohl er keinen aus der Gruppe kannte. Nach Aussage der Jugendlichen hat der Fremde dann das Mädchen gegen ihren Willen an den Hüften festgehalten und ihren Mund geküsst. Die Jugendliche sagte ihm, dass er damit aufhören solle. Er hielt sie jedoch weiterhin fest und versuchte sie zu nach wie vor zu küssen. Daraufhin rief das Mädchen um Hilfe. Ein anderer Mann ging dazwischen. Als die informierten Polizeibeamten Kenntnis von dem Vorfall erlangen und die Personalien des Mannes aufnehmen wollten, ergriff er die Flucht. Kurze Zeit später gelang es einer Streifenwagenbesatzung den Flüchtigen im Bereich der Leerer Landstraße zu stellen. Die polizeilichen Ermittlungen laufen.

In der ehemaligen Kaserne an der Esenser Straße kam es am Samstagnachmittag zu einer Bedrohung zwischen einem Bewohner und einem Mitarbeiter des dortigen Sicherheitsdienstes. Ein 19-Jähriger aus Marokko wird verdächtigt den Mitarbeiter verbal bedroht zu haben. Vorausgegangen war ein Zwischenfall mit dem Tatverdächtigen im Rahmen der Essenausgabe. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Nach Angaben der Verantwortlichen wird der 19-Jährige in eine andere Unterkunft verlegt.

Am Freitagvormittag, zwischen 09.30 und 10.45 Uhr, pflegte eine 47-jährige Frau gemeinsam mit ihrer Mutter ein Grab auf dem Auricher Friedhof. Ihre unverschlossene Handtasche hängte sie über den Grabstein eines Nachbargrabes. In einem unbeobachteten Moment, als die beiden Damen beschäftigt waren, nutzte ein bislang Unbekannter die Gelegenheit und entwendete die Geldbörse samt Inhalt aus der Tasche. Hinweise zur Aufklärung des dreisten Diebstahls nimmt die Auricher Polizei unter 04941/606-215 entgegen.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Aurich/Wittmund
Sabine Kahmann
Telefon: 04941 / 606-104
E-Mail: pressestelle@pi-aur.polizei.niedersachsen.de
http://www.pi-aur.polizei-nds.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Aurich/Wittmund, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Aurich/Wittmund
Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Aurich/Wittmund