Das könnte Sie auch interessieren:

FW-MH: Personen in Notlage im Busbahnhof Mülheim an der Ruhr

Mülheim an der Ruhr (ots) - Um 15.09 wurde der Leitstelle Mülheim an der Ruhr mehrere Personen in Notlage, im ...

POL-CE: Durchführung von Alkohol-und Drogenkontrollen im Celler Stadtgebiet

29221 Celle (ots) - Am Sonntag, 17.03.2019, wurde in der Zeit von 21:30 Uhr bis 23:45 eine Alkohol-und ...

FW-BO: Sturmtief Eberhard - 1. Bilanz der Feuerwehr Bochum

Bochum (ots) - Am Nachmittag erreichte Sturmtief Eberhard das Bochumer Stadtgebiet.Bisher kam es zu über 75 ...

04.03.2016 – 13:33

Polizeiinspektion Aurich/Wittmund

POL-AUR: Aurich/Kirchdorf/Großefehn -- Betrunkener Unfallfahrer fährt auf der Bremsscheibe

Altkreis Aurich Verkehrsgeschehen (ots)

Am Donnerstagabend verursachte ein 35-jähriger Autofahrer aus der Gemeinde Großefehn gegen 22.30 Uhr mehrere Verkehrsunfälle im Bereich Kirchdorf. U.a. beschädigte er dabei zwei geparkte Autos. Im betrunkenen Zustand setzte er seine Fahrt bis zur Schrahörnstraße in Großefehn fort. Dort wurde gegen 22.45 Uhr eine Streifenwagenbesatzung der Polizeiinspektion Leer/Emden auf sein Fahrzeug aufmerksam, denn der Pkw sprühte Funken. Als die Polizisten, die die Auricher Polizei bei einem anderen Einsatz unterstützt hatten, das Auto sahen, wendeten sie sofort ihren Streifenwagen und folgten dem Fahrzeug. Den Beamten gelang es den 35-jährigen Fahrer im Bereich Neue Wieke Nord zu stoppen. Im Rahmen der Kontrolle entdeckten die Beamten frische, erhebliche Unfallspuren an dem Auto. Zwischenzeitlich wurde die Auricher Polizei durch Anwohner über den Verkehrsunfall in der Straße Zum Schirumer Leegmoor informiert. Diese hatten einen lauten Knall gehört und waren auf einen der Unfälle aufmerksam geworden. Eine Streifenwagenbesatzung aus Aurich übernahm die weiteren Ermittlungen zu dem Unfallgeschehen. Es stellte sich heraus, dass der 35-Jährige alkoholisiert war. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von 1,36 Promille. Er räumte gegenüber den Beamten ein, zwischen Kirchdorf und Westersander einen Verkehrsunfall verursacht zu haben. Anschließend habe er die Unfallstelle unerlaubt verlassen. Der Unfallfahrer flüchtete indem er auf einer Seite auf der Bremsscheibe des Autos fuhr, denn ein Vorderreifen wurde bei einer Kollision derart beschädigt, das dieses Vorderrad fehlte. Weitere Ermittlungen führten zu dem Ergebnis, dass der Unfallfahrer für mehrere Unfallschäden in der Straße Zum Schirumer Leegmoor verantwortlich ist. Er fuhr gegen einen geparkten VW Golf und beschädigte die Fahrerseite sowie den Kotflügel und Außenspiegel. Durch einen seitlichen Zusammenstoß wurde außerdem ein in der gleichen Straße abgestellter Peugeot an der gesamten Beifahrerseite in Mitleidenschaft gezogen. Dieses Auto hat einen wirtschaftlichen Totalschaden. Vor einem Wohnhaus beschädigte er die dortige Berme erheblich und auf einem weiteren Grundstück eine Hecke sowie die dortige Pflasterung. Außerdem fuhr er gegen Leitpfosten. Alkoholisiert und mit dem beschädigten Auto setzte er dann seine Fahrt fast 10 Kilometer über die Westersander Straße, den Langjüchweg, Leerer Landstraße bis zur Schrahörnstraße fort, wo er schließlich angehalten werden konnte. Seine Spur ließ sich anhand der Beschädigungen in der Fahrbahndecke genau verfolgen.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Aurich/Wittmund
Sabine Kahmann
Telefon: 04941 / 606-104
E-Mail: pressestelle@pi-aur.polizei.niedersachsen.de
http://www.pi-aur.polizei-nds.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Aurich/Wittmund, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeiinspektion Aurich/Wittmund
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Aurich/Wittmund