Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeiinspektion Aurich/Wittmund

05.02.2016 – 13:44

Polizeiinspektion Aurich/Wittmund

POL-AUR: Aurich/Sandhorst -- Schlägerei vor einer Gaststätte//Südbrookmerland/Moordorf -- Erneut ausländerfeinliche Parolen//Ihlow/Riepe -- Ältere Frau bedrängt und Geld gestohlen

Altkreis Aurich Kriminalitätsgeschehen (ots)

In der Nacht zu heute, gegen 03.25 Uhr, wurde der Auricher Polizei eine Schlägerei vor einer Gaststätte in der Wiesenstraße gemeldet. Nach ersten Aussagen sollen drei 26, 27 sowie 28 Jahre alte Tatverdächtigen aus Ihlow sowie dem Landkreis Leer zwei Mitglieder einer Musikband aus dem Lokal gezerrt haben. Anschließend sollen die beiden 33 und 36 Jahre alten Opfer aus Berlin zu Boden geschubst, geschlagen und getreten worden sein. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Zeugen der Auseinandersetzung mögen sich bitte bei der Polizei in Aurich unter 04941/606-215 melden.

Die Auricher Polizei rückte in der Nacht zu heute erneut zu einem Vorfall in Zusammenhang mit einer Flüchtlingsunterkunft im Schultrift in Moordorf aus, weil ein 16-Jähriger in der Öffentlichkeit vor der dortigen Unterkunft ausländerfeindliche Parolen gerufen hat. Der dort eingesetzte Sicherheitsdienst meldete den Vorfall, der sich gegen kurz vor 01.00 Uhr ereignete. Die Polizei hat den Sachverhalt aufgenommen und eine Strafanzeige u.a. wegen Verdachts der Volksverhetzung gefertigt. Dem 16-jährigen Verursacher aus Oldenburg sowie zwei weiteren Personen, die ihn begleitet haben, wurde ein Platzverweis erteilt. Dabei handelte es sich um einen 20-jährigen aus Südbrookmerland und einen 21-Jährigen aus Oldenburg. Die polizeilichen Ermittlungen laufen.

Am Donnerstagmittag, zwischen 12.45 und 13.15 Uhr, kam es in einem Wohnhaus an der Friesenstraße in Riepe zu einem Vorfall bei dem eine 84-jährige Frau von einem bislang unbekannten männlichen Täter bedrängt und bestohlen wurde. Der Unbekannte klingelte zunächst an der Haustür und als die ältere Dame die Tür aufmachte, drängte er sie zur Seite und verschaffte sich auf diese Weise Zugang in ihr Haus. Dann erklärte der Täter, dass er sehr krank sei und Geld für Medikamente benötige. Die eingeschüchterte Frau gab ihm daraufhin etwas Kleingeld. Das war dem Täter aber nicht genug, so dass er selber in den Behälter mit Kleingeld griff. Anschließend forderte er noch mehr Geld. Die verängstigte Dame übergab ihm einen Geldschein aus ihrer Geldbörse und der Unbekannte verließ das Einfamilienhaus wieder . Der unbekannte Mann wird als 180 cm groß beschrieben. Er war dunkel gekleidet und sprach hochdeutsch mit Akzent. Welcher Akzent es war, konnte das Opfer nicht sagen. Möglicherweise ist der Gesuchte auch in anderen Haushalten im Bereich Riepe/ Ochtelbur gewesen. Sachdienliche Hinweise nimmt die Auricher Polizei unter 04941/606-215 entgegen.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Aurich/Wittmund
Sabine Kahmann
Telefon: 04941 / 606-104
E-Mail: pressestelle@pi-aur.polizei.niedersachsen.de
http://www.pi-aur.polizei-nds.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Aurich/Wittmund, übermittelt durch news aktuell