Das könnte Sie auch interessieren:

POL-BO: Bochum / Peter Dieter K. nun schon seit vier Tagen verschwunden! - So sehen seine Sandalen aus

Bochum (ots) - Immer noch sucht die Bochumer Polizei nach dem 77-jährigen Peter Dieter K. aus dem Bochumer ...

POL-LER: Pressemitteilung der Polizeiinspektion Leer/Emden für Freitag, 18.01.2019

PI Leer/Emden (ots) - ++ Glätteunfälle ++ Werkzeugdiebstahl ++ Diebstahl aus PKW ++ Landkreis Leer/ Stadt ...

FW Borgentreich: Brand einer Maschinenhalle in Borgholz. Hoher Sachschaden. 4 Personen wurden verletzt.

Borgentreich (ots) - Die Feuerwehr der Stadt Borgentreich wurden am 12.01.2018 um 20:09 Uhr zu einem Brand nach ...

08.10.2015 – 09:56

Polizeiinspektion Aurich/Wittmund

POL-AUR: Esens - Starke Geruchsbelästigung

Landkreis Wittmund (ots)

Esens - Starke Geruchsbelästigung: Am Mittwoch, 07.10.2015, kam es gegen 15.50 Uhr zu einem Einsatz von Polizei und Feuerwehr in einem Edeka-Markt in Esens. Bedienstete und Kunden des Marktes hatten über eine starke Geruchsbelästigung geklagt. Der Markt wurde umgehende evakuiert und die Feuerwehr (eingesetzte waren ca. 120 Personen von Feuerwehr, Polizei, Rettungsdienste und Notarzt) ging mit Spezialgeräten durch den Verkaufsraum, um die Ursache zu finden. Dabei wurde eine Flüssigkeit festgestellt, bei der es sich aufgrund der Analyse eines Spezialgerätes um eine organische und nicht toxische Substanz handelt. Die genaue Zusammensetzung ist noch nicht bekannt. Im Verlauf des Einsatzes klagen einige Personen (18) über leichte Atembeschwerden. Noch vor Ort wurde eine Versorgung dieser Personen durchgeführt. Ein Transport in ein Krankenhaus war bei keiner betroffenen Person erforderlich. Der Einsatz war gegen 21.30 Uhr beendet. Nach den ersten Ermittlungen der Polizei haben unbekannte Täter eine derzeit unbekannte Substanz in den Markt verbracht. Über die Hintergründe dieser Tat ist derzeit nicht bekannt. Eine Strafanzeige wegen gefährlicher Körperverletzung wurde gefertigt. Sachdienliche Hinweise werden an die Polizei Wittmund, 04462/9110, erbeten.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Aurich/Wittmund
Jörg Mau
Telefon: 04941 / 606-104
E-Mail: pressestelle@pi-aur.polizei.niedersachsen.de
http://www.pi-aur.polizei-nds.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Aurich/Wittmund, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeiinspektion Aurich/Wittmund
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Aurich/Wittmund