Polizeiinspektion Aurich/Wittmund

POL-AUR: Aurich -- Eskalation zur Mittagszeit

Altkreis Aurich Kriminalitätsgeschehen (ots) - Gestern Mittag, gegen 12.15 Uhr, ereignete sich auf der Popenser Straße eine körperliche Auseinandersetzung zwischen zwei 51 und 61 Jahre alten Männern aus Aurich. Nach bisherigen Aussagen war einer der beiden mit Gartenarbeiten beschäftigt als der andere mit seinem Fahrzeug die Popenser Straße befuhr. Der Gartenarbeiter empfand die Geschwindigkeit zu hoch und öffnete daraufhin die Beifahrertür des Pkw. Er wollte den Autofahrer daraufhinweisen, dass dort das Tempo 30 km/h gilt. Daraufhin sprühte der Pkw-Fahrer, der sich seinen Angaben nach bedroht fühlte, eine Ladung Pfefferspray ins Gesicht des Mannes. Das ganze mündete in eine Schlägerei. Dabei wurde dem Mann in dem Auto vermutlich sein Handgelenk gebrochen. Sein 9-jähriger Sohn, der auf dem Beifahrersitz saß, wurde ebenfalls leicht verletzt. Der Fahrer des Pkw wurde mit einem Rettungswagen in das Auricher Krankenhaus gefahren. Die genauen Umstände und der eigentliche Ablauf der Streitigkeiten ist noch nicht eindeutig geklärt. Es ist auch nicht ausgeschlossen, dass im Rahmen der Auseinandersetzungen ein Rasentrimmer in das Fahrzeug gehalten wurde. Die polizeilichen Ermittlungen dauern an. Zeugen des Vorfalles werden gebeten, sich bei der Auricher Polizei unter 04941/606-215 zu melden.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Aurich/Wittmund
Sabine Kahmann
Telefon: 04941 / 606-104
E-Mail: pressestelle@pi-aur.polizei.niedersachsen.de
http://www.pi-aur.polizei-nds.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Aurich/Wittmund, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Aurich/Wittmund

Das könnte Sie auch interessieren: