Polizeiinspektion Aurich/Wittmund

POL-AUR: Wittmund - Fahrzeug aufgebrochen Willmsfeld - Überfall - 50.000.-EUR Belohnung Horsten - Vorsätzliche Brandstiftung

Landkreis Wittmund (ots) - Wittmund - Fahrzeug aufgebrochen: Am Mittwoch, 10.12.2014, brachen unbekannte Täter in Wittmund einen schwarzen PKW Nissan auf. Das Fahrzeug stand gegen 16.20 Uhr für ca. 5 Minuten auf einem Parkplatz beim Friedhof im Buchenweg. In der Zeit hatten die Täter die Scheibe der Beifahrertür zum Bersten gebracht und anschließend eine Handtasche entwendet, die auf dem Beifahrersitz lag. In der schwarzen Ledertasche befanden sich persönliche Papiere sowie Bargeld. Sachdienliche Hinweise werden an die Polizei Wittmund, 04462/9110, erbeten.

Willmsfeld - Überfall - 50.000.-EUR Belohnung: Wie bereits berichtet wurde am Mo., den 13.10.2014, etwa um 20.45 Uhr, ein Geschäftsmann in seinem Wohnhaus in Willmsfeld überfallen. Vier maskierte Männer klingelten an der Haustür. Als ihnen geöffnet wurde drängten sie mit Baseballschlägern bewaffnet in das Haus und gingen zielgerichtet auf den Mann los. Dieser wurde nicht unerheblich verletzt. Die ebenfalls anwesende Frau und die Tochter wurden nicht verletzt, stehen aber unter dem Eindruck der Geschehnisse. Die Täter stellten keine Forderungen, sie sprachen nicht und nahmen auch keine Gegenstände mit. Hintergründe zum Motiv konnten nicht erlangt werden. Das Opfer hat eine Belohnung von 50.000.- EUR für sachdienliche Hinweise ausgelobt. Die Polizei Wittmund hat einige Hinweise verfolgt. Leider bisher ohne greifbares Ergebnis. Außerdem gibt es eine anonyme Mitteilung. Diese Person sollte sich dringend noch einmal melden. Entweder bei der Polizei Wittmund, 04462/9110, oder aber auch bei dem Opfer selbst.

Horsten - Vorsätzliche Brandstiftung: In Horsten kam es in den frühen Abendstunden des vergangenen Dienstag, 08.12.2014, zu einer Vorsätzlichen Brandstiftung. Ein neben einem derzeit unbewohnten Haus aufgeschichteter Haufen Sperrmüll wurde mittels Brandbeschleuniger entzündet. Dank aufmerksamer Nachbarn wurde der Brand schnell entdeckt und von der Feuerwehr gelöscht . Ein Übergreifen des Feuers auf das Wohnhaus konnte verhindert werden. Als Brandstifter wurde ein 53-jähriger Mann aus Horsten ermittelt, der bereits einschlägig vorbestraft ist. Der Mann wurde vorläufig festgenommen und nach Absprache mit der Staatsanwaltschaft Aurich mangels Vorliegen von Haftgründe wieder aus dem Polizeigewahrsam entlassen. Ob der Mann für weitere Brandstiftungen verantwortlich sein könnte, wird intensiv geprüft. Erkenntnisse zur Motivation des Brandstifters liegen noch nicht vor.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Aurich/Wittmund
Jörg Mau
Telefon: 04941 / 606-104
E-Mail: pressestelle@pi-aur.polizei.niedersachsen.de
http://www.pi-aur.polizei-nds.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Aurich/Wittmund, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Aurich/Wittmund

Das könnte Sie auch interessieren: