Polizeiinspektion Aurich/Wittmund

POL-AUR: Rechtsupweg - Fahrradfahrer schwerst verletzt//Norderney - Flugzeuge stoßen auf Norderneyer Flugplatz zusammen//Norderney - Unfallflucht

Altkreis Norden Verkehrsgeschehen (ots) - Am Freitagmittag ereignete sich auf der Hauptstraße in Rechtsupweg ein Verkehrsunfall bei dem ein 43-jähriger Fahrradfahrer aus Südbrookmerland schwerste Verletzungen davon trug. Er wurde nach einer Notfallversorgung an der Unfallstelle in eine Klinik nach Oldenburg geflogen. Der Radfahrer befuhr den Radweg entlang der Hauptstraße in Richtung Rechtsupweg. Ihm kam ein Autofahrer entgegen, der in Richtung Marienhafe unterwegs war. Nach Angaben des Autofahrers geriet der Fahrradfahrer ins Schlingern und fuhr unerwartet auf die Fahrbahn. Trotz einer Vollbremsung erwischte der 53-jährige Pkw-Fahrer mit seinem VW Golf den 43-Jährigen. Er schlug auf die Windschutzscheibe auf. Weshalb der Fahrradfahrer auf die Fahrbahn geriet ist noch unklar. Unfallzeugen werden gebeten, sich bei der Norder Polizei unter 04931/921-0 zu melden.

Auf dem Rollfeld des Norderneyer Flugplatzes stießen am Samstagnachmittag, gegen 15.00 Uhr, zwei Flugzeuge des Tys Cessna zusammen. Personen wurden dabei nicht verletzt. Ein 58-jähriger Pilot landete mit seiner Maschine und drei Fluggästen auf dem Norderneyer Flughafen. Dann kam es auf dem Rollfeld zu einem Zusammenstoß mit einer anderen Cessna, in der ein 50-jähriger Pilot und ein Fluggast saßen. Diese Maschine wollte starten. Durch den Zusammenstoß entstand erheblicher Sachschaden in Höhe von einigen 10.000 Euro. Beide Maschinen sind nicht mehr flugbereit. Die Bundesstelle für Flugunfalluntersuchungen wurde informiert.

Am Samstag, gegen 16.00 Uhr, parkte ein Autofahrer seinen Renault Kangoo, mit Auricher Kennzeichen am rechten Fahrbahnrand der Mühlenstraße in Norderney. Er stellte das Fahrzeug in Höhe der dortigen Skateranlage ab. Als er sienen Pkw am nächsten Sonntag, gegen 18.00 Uhr, wieder in Betrieb nehmen wollte, stellte er an der hinteren linken Beleuchtungseinheit einen frischen Unfallschaden fest. Hinweise zur Aufklärung der Verkehrsunfallflucht nimmt die Norderneyer Polizei unter 04932/9298-0 entgegen.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Aurich/Wittmund
Sabine Kahmann
Telefon: 04941 / 606-104
E-Mail: pressestelle@pi-aur.polizei.niedersachsen.de
http://www.pi-aur.polizei-nds.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Aurich/Wittmund, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Aurich/Wittmund

Das könnte Sie auch interessieren: