Das könnte Sie auch interessieren:

POL-DO: Polizei bittet um Mithilfe bei Suche nach vermisstem 58-Jährigen

Dortmund (ots) - Lfd. Nr.: 0064 Die Polizei bittet um Mithilfe bei der Suche nach dem vermissten Peter ...

POL-H: Öffentlichkeitsfahndung! Wer kennt den Betrüger zu Onlineverkäufen?

Hannover (ots) - Mit Bildern aus einer Überwachungskamera sucht die Polizei nach einem bislang unbekannten ...

POL-ME: 18-Jährige im Park überfallen: Polizei sucht Zeugen - Ratingen - 1901076

Mettmann (ots) - Am Mittwoch (16. Januar 2019) wurde eine 18-Jährige in einem Park am Ostbahnhof in Ratingen ...

16.07.2014 – 14:31

Polizeiinspektion Aurich/Wittmund

POL-AUR: Norden/Süderneuland/Bargebur - Erneut Einbrüche

Altkreis Norden Kriminalitätsgeschehen (ots)

In der Nacht zu Dienstag wurde in verschiedene Gebäude in Norden eingebrochen. Betroffen war ein Kindergarten im Domänenweg in Süderneuland. Die bislang unbekannten Einbrecher hebelten ein Fenster auf und stiegen dann in die Räume des Kindergartens ein. Dort durchsuchten sie die Schränke und Schubläden nach Bargeld. Gestohlen wurde eine Geldbörse mit etwa drei bis vier Euro Bargeld. In der gleichen Tatnacht kam es zu einem Einbruch in die Geschäftsstelle des Kinderschutzbundes Am Alten Siel. Auch an diesem Tatort erfolgte der Einstieg durch ein Fenster. Die Eindringlinge öffneten Schreibtische und Schubläden, verließen aber ohne Beute den Tatort. In Bargebur wurde ein Fenster zum Verwaltungstrakt der Gnadenkirche in der Donaustraße gewaltsam aufgebrochen. Aus einem Sparschwein erbeuteten die Täter eine sehr geringe Bargeldsumme. In der Große Neustraße stiegen Einbrecher in ein Bürogebäude ein. Sie durchsuchten die Büros und brachen eine Geldkassette auf. Auch in diesem Fall fiel die Beute sehr gering aus. Die entstandenen Sachschäden waren an allen Tatorten wesentlich höher als das Diebesgut. Wie die Polizei Anfang der Woche mitteilte, ist es einer couragierten Zeugin zu verdanken, das in der Nacht zu letztem Sonntag ein Einbrecher in Norden auf frischer Tat geschnappt werden konnte. Die Polizei bittet Zeugen, die im Zusammenhang mit möglichen Einbrüchen etwas Verdächtiges beobachten, dieses umgehend mitzuteilen. Hinweise werden an das Polizeikommissariat in Norden unter 04931/921-0 erbeten.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Aurich/Wittmund
Sabine Kahmann
Telefon: 04941 / 606-104
E-Mail: pressestelle@pi-aur.polizei.niedersachsen.de
http://www.pi-aur.polizei-nds.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Aurich/Wittmund, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeiinspektion Aurich/Wittmund
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Aurich/Wittmund