Polizeiinspektion Aurich/Wittmund

POL-AUR: Aurich - Diebstahl Am Großen Set//Aurich/Wallinghausen - Hochwertigen Anhänger gestohlen//Südbrookmerland/Georgsheil - Polizei sucht Insassen eines Opel Corsa

Altkreis Aurich Kriminalitätsgeschehen (ots) - In der Nacht zu Samstag wurden Am Großen Set in der Tannenbergstraße mehrere Hinweisschilder und eine etwa 2 Meter hohe Holzfigur gestohlen. Die Schilder u.a. mit der Bezeichnung "Mannlü" und "Fraulü" waren an dem dortigen Toilettenhäuschen angebracht. Hinweise zur Aufklärung der Diebstähle und Verbleib der Schilder nimmt die Auricher Polizei unter 04941/606-215 entgegen.

In einem Neubaugebiet in der Wallinghausener Gaste wurde in der Nacht zu Samstag ein hochwertiger PKW-Anhänger gestohlen. Der Anhänger ist sehr auffällig, das sich vorne, mittig ein roter Kranarm befindet. Es handelt sich um einen Spezialbau aus den Niederlanden. An dem PKW-Anhänger war zur Tatzeit das Kennzeichen AUR-HU 24 angebracht. Aufgrund des hohen Eigengewichtes des Anhängers, fast 2 Tonnen, wird vermutet, dass zum Abtransport ein größeres Transportfahrzeug eingesetzt wurde. Hinweise zur Aufklärung des Diebstahls und Verbleib des Anhängers werden an die Polizei in Aurich unter 04941/606-215 erbeten.

In der Nacht zu Sonntag wurde ein 22-Jähriger aus Südbrookmerland seinen Aussagen zufolge nach einem Diskothekenbesuch von einem bislang Unbekannten angegriffen und verletzt. Der junge Mann verließ gegen 02.30 Uhr eine Diskothek in Georgsheil und lief von dort zu Fuß in Richtung Score-Tankstelle an der Emder Straße. Kurz vor einer Autowerkstatt an der Bundesstraße fuhr ein dunkelblauer Opel Corsa in Höhe des Fußgängers. Es kam zu einem Wortgefecht zwischen den drei Insassen und dem 22-Jährigen. Dann hielt das Fahrzeug an, der Beifahrer stieg aus und versperrte dem späteren Opfer den Weg. In diesem Moment verpasste der Diskothekenbesucher nach seinen Angaben dem Gegenüber eine Ohrfeige. Der Unbekannte versetzte dem Opfer daraufhin einen Kniestoß gegen den Oberkörper. Der 22-Jährige ging zu Boden und bekam keine Luft mehr. Dann konnte er wieder aufstehen und lief in Richtung Tankstelle. Das Fahrzeug verfolgte ihn noch, alle drei Insassen stiegen aus und einer aus der Gruppe hob ihn hoch. In diesem Moment kam die Mutter des Opfers mit ihrem PKW vorbei und die drei jungen Männer flüchteten. Sie werden folgendermaßen beschrieben: der Fahrer soll ca. 18 bis 20 Jahre alt und etwa 175 cm groß sein. Er trug eine Brille und hatte kurze, braune Haare. Der Beifahrer wird als etwa 190 cm groß und ca. 18-20 Jahre alt beschrieben. Der dritte, der hinten saß, soll ungefähr gleich alt sein und hatte ein asiatisches Aussehen. Sachdienliche Hinweise zur Identität des Trios werden an die Auricher Polizei unter 04941/606-215 erbeten.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Aurich/Wittmund
Sabine Kahmann
Telefon: 04941 / 606-104
E-Mail: pressestelle@pi-aur.polizei.niedersachsen.de
http://www.pi-aur.polizei-nds.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Aurich/Wittmund, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Aurich/Wittmund

Das könnte Sie auch interessieren: