Polizeiinspektion Aurich/Wittmund

POL-AUR: Norden - Handtaschenraub; Einbruch in Keller; Versuchter Reifendiebstahl; Verkehrsunfall Krummhörn - Verkehrsunfallflucht Hage - Verkehrsunfall

Altkreis Norden (ots) - Norden - Handtaschenraub: Zu einem Handtaschenraub kam es am Montagabend, 24.02.2014, gegen 19.25 Uhr, in Norden, Neuer Weg. Eine 55-jährige Frau stand zu derzeit mit ihrem Fahrrad vor dem Schaufenster einer Bausparkasse und sah sich die Angebote an. Ihre Handtasche befand sich zu dem Zeitpunkt im Fahrradkorb, wobei die Henkel über den Sattel gelegt waren. Eine Hand ruhte auf dem Sattel. Plötzlich bemerkte die Frau ein Ziehen am Fahrrad und stellte daraufhin fest, dass eine unbekannte männliche Person an der Tasche zog. Es gab ein Gerangel, in dessen Verlauf vermutlich die Henkel der Tasche rissen und der Täter mitsamt der Handtasche in der nächsten Lohne, vermutlich Coneruslohne, in Richtung Heringstr. davon lief. Die Geschädigte konnte den Täter nicht mehr einholen, da dieser zu schnell war. Bei der Polizei in Norden beschrieb sie den Täter als männlich, ca. 20 Jahre alt, kleiner als 175 cm, süd/osteuropäisches Aussehen. Bekleidet war der Täter mit einer dunklen Wollmütze sowie einer dunklen Jacke. Zeugen des Vorfalles, vornehmlich ein älterer Herr, der unmittelbar nach der Tat mit dem Opfer gesprochen hatte, da dieser die Hilferufe vernommen hatte, werden gebeten, sich bei der Polizei Norden, 04931/9210, zu melden.

Norden - Einbruch in Keller: In einen Kellerraum in Norden, Steenbalgen, brachen unbekannte Täter zwischen dem 18.02.2014 und 24.02.2014 ein. Die Täter brachen in dem Mehrparteienhaus offenbar gezielt einen Kellerraum auf und entwendeten aus diesem Werkzeuge und Angelzubehör. Sachdienliche Hinweise werden an die Polizei Norden, 04931/9210, erbeten.

Norden - Versuchter Reifendiebstahl: Unbekannte Täter versuchten in der Nacht zu Dienstag, 25.02.2014, Reifen aus einem Lagerschuppen in Norden, Gewerbestr., zu entwenden. Die Täter verschafften sich Zugang zum Objekt über das Dach, durch das sie gewaltsam eindrangen. Aus dem Schuppen holten sie diverse Reifen und stapelten diese, vermutlich zum späteren Abtransport, vor dem Schuppen auf. Offensichtlich wurden die Täter bei ihrer Tat gestört, da sie ohne Beute den Tatort wieder verließen. Sachdienliche Hinweise werden an die Polizei Norden, 04931/9210, erbeten.

Norden - Verkehrsunfall: Am Montag, 24.02.2014, kam es gegen 16.35 Uhr auf der Itzendorfer Str. zu einem Verkehrsunfall. Aus bisher nicht geklärter Ursache kam dabei ein 20-jähriger Motoradfahrer auf der Fahrt Richtung Norddeich in einer Rechtskurve auf die Gegenfahrbahn. Dort kam der Suzukifahrer zu Fall. Ihm entgegen kam ein BMW, dessen 42-jähriger Fahrer dem gestürzten Kradfahrer auswich. Dem 20-jährigen war zudem ein 21-jähriger Motorradfahrer mit einer Kawaski gefolgt. Als dieser den entgegenkommenden BMW sah, stürzte auch der 21-jährige, wurde dabei jedoch leicht von dem BMW erfasst. Durch den Unfall erlitten beide Kradfahrer leichte Verletzungen.

Krummhörn - Verkehrsunfallflucht: Auf dem Parkplatz vom Nuekaufmarkt in Pewsum, Manningastr., kam es am Montag, 24.02.2014, zu einer Verkehrsunfallflucht. Zwischen 07.30 Uhr und 12.15 Uhr stand dort ein schwarzer Skoda geparkt. Ein unbekannter Verkehrsteilnehmer war während der Zeit vermutlich bei einem Parkmanöver gegen den Skoda gefahren und hatte diesen beschädigt. Der Schaden beträgt ca. 2.500,- EUR. Ohne sich um eine Schadensregulierung zu bemühen, flüchtete der Unfallverursacher. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei Norden, 04931/9210, zu melden.

Hage - Verkehrsunfall: Am Dienstag, 25.02.2014, gegen 09:30 Uhr, kam sich in Hage zu einem Verkehrsunfall. Ein 4-jährige Junge lief den Hauptweg zur Hager Kirchentür entlang zur Straße Baantjebur. Ein PKW befuhr die Straße Baantjebur von der Hauptstraße kommend in Richtung Sebi Markt. Als der Junge auf die Straße Baantjebur lief, kam es zum Zusammenstoß mit dem PKW. Der Fahrer stieg erst aus und fuhr dann weiter, ohne seine Personalien zu hinterlassen. Durch den Unfall wurde das Kind leicht verletzt. Die Mutter war zur Unfallzeit in unmittelbarer Nähe, konnte der Polizei jedoch keine Angaben zum Fahrer geben. Zeugen oder Personen die Auskünfte zum Vorfall machen können, insbesondere eine Zeugin, die bei der Mutter nachfragte, ob alles in Ordnung sei, mögen sich bitte mit dem PK Norden, 04931/9210, in Verbindung setzen.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Aurich/Wittmund
Jörg Mau
Telefon: 04941 / 606-104
E-Mail: pressestelle@pi-aur.polizei.niedersachsen.de
http://www.pi-aur.polizei-nds.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Aurich/Wittmund, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Aurich/Wittmund

Das könnte Sie auch interessieren: