Polizeidirektion Osnabrück

POL-OS: Sicherheitsgurte und Kindersitze im Fokus - Landesweite Schwerpunktkontrolle vom 10.03. bis 16.03.2014

Osnabrück (ots) - Sicherheitsgurte, Kindersitze und Schutzhelme gelten nach wie vor als bester Lebensretter im Straßenverkehr. Um die Thematik wiederholt in das Bewusstsein der Verkehrsteilnehmer zu rufen, finden vom 10. bis 16. März 2014 im gesamten Bereich der Polizeidirektion Osnabrück Verkehrskontrollen statt. Schwerpunkte dieser Aktion werden die Überprüfung der Anschnallpflicht bzw. der Sicherheitsgurte sein, sowie das Tragen von Schutzhelmen bei motorisierten Zweirädern und die richtige Sicherung von Kindern im Auto.

Verletzungsfolgen bei einem Verkehrsunfall sind maßgeblich davon abhängig ob ein Beteiligter einen Sicherheitsgurt angelegt, bzw. einen Schutzhelm getragen hat. Trotz dieser Erkenntnis geschehen immer wieder folgenschwere Unfälle, aufgrund der mangelnden Sicherung. Auch die jüngsten Mitfahrer sind häufig in ihren Kindersitzen nicht bzw. nicht ausreichend gesichert, obwohl ungesicherte Kinder im Auto ein siebenmal höheres Risiko besitzen, schwer verletzt oder gar getötet zu werden. Daneben haben viele Eltern Probleme mit der richtigen Handhabung der Sicherungssysteme. Dennoch müssen Kinder, auch auf kurzen Wegen, in geeigneten Kindersitzen gesichert werden. Das Ziel dieser Woche ist es, das hohe Risiko aufzuzeigen und an eine Verhaltens- und Einstellungsänderung zu appellieren.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Osnabrück
Nadine Kluge
Telefon: 0541/327-1034
E-Mail: pressestelle@pd-os.polizei.niedersachsen
http://www.pd-os.polizei-nds.de

Original-Content von: Polizeidirektion Osnabrück, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Osnabrück

Das könnte Sie auch interessieren: