Pressemitteilung

Internationaler Impfgipfel in Abu Dhabi / Deutschland fördert Ausrottung von Polio mit 100 Millionen Euro / Stiftung Weltbevölkerung: "Rasches Handeln wichtig"

2013-04-25 09:34:36

Hannover (ots) - Beim ersten internationalen Impfgipfel in Abu Dhabi sagte Hans-Jürgen Beerfeltz, Staatssekretär im Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung, zu, in den Jahren 2013 bis 2017 100 Millionen Euro für die Ausrottung von Polio bereitzustellen. Dazu äußert Renate Bähr, Geschäftsführerin der Stiftung Weltbevölkerung:

"Ich begrüße diese Zusage der Bundesregierung, die weltweiten Bemühungen zur Ausrottung von Polio zu unterstützen. Polio ist eine hoch ansteckende Krankheit, die bereits zu 99 Prozent ausgerottet wurde. Wenn Polio nicht bald vollständig gestoppt wird, kann sich die dramatische Krankheit auch in solche Länder ausbreiten, die zuvor poliofrei waren. Deshalb ist rasches Handeln so wichtig. Die Bundesregierung geht mit ihrer Finanzierungzusage mit einem guten Beispiel voran. Ich hoffe, dass auch andere Länder dem Vorbild Deutschlands folgen.

Eine solche zusätzliche finanzielle Verpflichtung sollte die Bundesregierung auch für die GAVI Alliance leisten, die lebensnotwendige Impfstoffe verbreitet und erheblich zur Senkung der Kindersterblichkeit beiträgt. Deutschland wird die GAVI Alliance in diesem Jahr zwar mit voraussichtlich 30 Millionen Euro unterstützen, doch für eine planbare und verlässliche Arbeit braucht die Impf-Allianz dringend eine finanzielle Zusage über mehrere Jahre."

Über den Impfgipfel

Mehr als 300 Vertreter aus Politik, Medizin, Zivilgesellschaft und Wirtschaft diskutieren am 24. und 25. April in Abu Dhabi, wie die Weltgemeinschaft dazu beitragen kann, dass Kinder flächendeckend Zugang zu Impfstoffen erhalten. Trotz gewaltiger Fortschritte stirbt noch immer alle 20 Sekunden ein Kind an vermeidbaren Krankheiten wie Lungenentzündungen, Rotavirus-Infektionen, Masern und Meningitis. Überdies erörtern die Teilnehmer, wie die Ausrottung von Polio gelingen kann.

Mehr Informationen zum Gipfel unter http://globalvaccinesummit.org/

Pressekontakt:

Ute Stallmeister
Pressesprecherin
Deutsche Stiftung Weltbevölkerung
Göttinger Chaussee 115
30459 Hannover
ute.stallmeister@dsw-hannover.de
0511 94373-31

Permalink:


http://www.presseportal.de/pm/24571/2458183

Deutsche Stiftung Weltbevölkerung



Weiterführende Informationen

http://www.weltbevoelkerung.de


Das Presseportal ist ein Service von news aktuell und die Datenbank für Presseinformationen im deutschsprachigen Raum.
www.presseportal.de
Infobox anzeigen/verbergen


Alle Pressemitteilungen