Pressemitteilung

Masernimpfung bleibt nötig / Wo es am Impfschutz mangelt, sterben immer noch viele Infizierte

2013-04-22 08:00:20

Baierbrunn (ots) - Impfkampagnen gegen Masern zeigen Wirkung. Aber wo es am Impfschutz mangelt, bleibt die Infektion eine tödliche Bedrohung. Im Jahr 2011 fielen weltweit noch 158 000 Menschen den Masern zum Opfer. Der Grund ist der immer noch mangelnde Impfschutz in Ländern der Dritten Welt, berichtet die "Apotheken Umschau" unter Berufung auf Daten der WHO. Insgesamt sterben heute weniger Menschen an Masern als je zuvor - im Vergleich zum Jahr 2000 sank die Todesrate um 71 Prozent. In Deutschland erkrankten im vorvergangenen Jahr 1600 Menschen an dem Virus, das besonders für Erwachsene oft lebensbedrohlich ist.

Dieser Text ist nur mit Quellenangabe zur Veröffentlichung frei.

Das Gesundheitsmagazin "Apotheken Umschau" 4/2013 B liegt in den meisten Apotheken aus und wird ohne Zuzahlung zur Gesundheitsberatung an Kunden abgegeben.

Pressekontakt:

Ruth Pirhalla
Tel. 089 / 744 33 123
Fax 089 / 744 33 459
E-Mail: pirhalla@wortundbildverlag.de
www.wortundbildverlag.de
www.apotheken-umschau.de

Permalink:


http://www.presseportal.de/pm/52678/2455329

Wort & Bild Verlag - Apotheken Umschau



Weiterführende Informationen

http://www.apotheken-umschau.de


Das Presseportal ist ein Service von news aktuell und die Datenbank für Presseinformationen im deutschsprachigen Raum.
www.presseportal.de
Infobox anzeigen/verbergen


Alle Pressemitteilungen