Pressemitteilung

Stillschmerzen wegen Gefäßverengung / Eine US-Studie offenbart das Raynaud-Syndrom bei vielen betroffenen Frauen

2013-04-15 09:02:27

Baierbrunn (ots) - Ständig entzündete Brustwarzen: ein Problem, das oft dazu führt, dass Mütter nicht mehr stillen. Dahinter könnte auch ein Raynaud-Syndrom stecken, berichtet nun das Apothekenmagazin "Baby und Familie". Das Phänomen, das sich normalerweise an Händen und Füßen zeigt, entsteht durch eine übermäßige Gefäßverengung, zum Beispiel durch Kälte. Das Raynaud-Syndrom trat in einer US- Studie bei einem Viertel der Frauen mit Stillschmerz auf. Die Beschwerden besserten sich unter anderem durch gefäßerweiternde Mittel.

Dieser Beitrag ist nur mit Quellenangabe zur Veröffentlichung frei.

Das Apothekenmagazin "Baby und Familie" 4/2013 liegt in den meisten Apotheken aus und wird ohne Zuzahlung zur Gesundheitsberatung an Kunden abgegeben.

Pressekontakt:

Ruth Pirhalla
Tel. 089 / 744 33 123
Fax 089 / 744 33 459
E-Mail: pirhalla@wortundbildverlag.de
www.wortundbildverlag.de
www.baby-und-familie.de

Permalink:


http://www.presseportal.de/pm/54201/2450431

Wort & Bild Verlag - Baby und Familie



Weiterführende Informationen

http://www.baby-und-familie.de


Das Presseportal ist ein Service von news aktuell und die Datenbank für Presseinformationen im deutschsprachigen Raum.
www.presseportal.de
Infobox anzeigen/verbergen


Alle Pressemitteilungen