Pressemitteilung

Magen in Aufruhr / Was man gegen die relativ häufige Nebenwirkung von Arzneimitteln tun kann

2013-04-03 08:00:02

Baierbrunn (ots) - Viele Arzneimittel können Magenbeschwerden auslösen. Oft helfe es, bei der Einnahme eine Kleinigkeit zu essen oder bei akuten Beschwerden ein Medikament gegen Übersäuerung des Magens einzunehmen, rät die "Apotheken Umschau". Manchmal können diese Maßnahmen aber die Wirkung des Arzneimittels blockieren. Bevor jemand daher von der Einnahmevorschrift abweicht, sollte er sich in der Apotheke beraten lassen.

Dieser Text ist nur mit Quellenangabe zur Veröffentlichung frei.

Das Gesundheitsmagazin "Apotheken Umschau" 4/2013 A liegt in den meisten Apotheken aus und wird ohne Zuzahlung zur Gesundheitsberatung an Kunden abgegeben.

Pressekontakt:

Ruth Pirhalla
Tel. 089 / 744 33 123
Fax 089 / 744 33 459
E-Mail: pirhalla@wortundbildverlag.de
www.wortundbildverlag.de
www.apotheken-umschau.de

Permalink:


http://www.presseportal.de/pm/52678/2443621

Wort & Bild Verlag - Apotheken Umschau



Weiterführende Informationen

http://www.apotheken-umschau.de


Das Presseportal ist ein Service von news aktuell und die Datenbank für Presseinformationen im deutschsprachigen Raum.
www.presseportal.de
Infobox anzeigen/verbergen


Alle Pressemitteilungen