Pressemitteilung

Pure Gesundheit oder Dickmacher? - Die Pros und Contras von Fruchtsäften (AUDIO)

2013-03-28 04:15:00

Baierbrunn (ots) - Säfte sind in Deutschland so beliebt, wie nirgendwo auf der Welt, und das zeigt sich auch am Pro-Kopf-Verbrauch von 37 Litern im Jahr. In Fruchtsäften stecken viele gesunde Inhaltsstoffe, aber auch jede Menge Fruchtzucker. Darum sollte man Saft auch nicht als Durstlöscher trinken. Wie viel Kalorien stecken tatsächlich in einem Glas Fruchtsaft, und was bedeuten eigentlich die verschiedenen Bezeichnungen auf den Verpackungen? Diese Fragen haben wir der stellvertretenden Chefredakteurin, Simone Herzner, vom Gesundheitsportal www.apotheken-umschau.de gestellt. Frau Herzner, es gibt viele Bezeichnungen für Säfte. Wo liegen die Unterschiede?

0-Ton: 23 Sekunden Die Unterschiede liegen im Fruchtanteil. Nur in Fruchtsaft und Fruchtsaftkonzentrat stecken 100% Fruchtanteil. Beim Nektar liegt der Fruchtgehalt zwischen etwa 25 - 30 Prozent, und der Hersteller kann Zucker und Wasser zusetzen. Zwischen 6 bis maximal 30% Fruchtanteil findet man im Fruchtsaftgetränk, und hier können dann auch Zucker, Wasser, Farbstoffe und Aromen zugesetzt werden.

Nun sind Säfte ja reich an Vitaminen. Bleiben diese auch erhalten, wenn man Saft erhitzt?

0-Ton: 19 Sekunden Jein. Fruchtsaft wird ja bei der Herstellung schon erhitzt. Besonders hitzeempfindliche Vitamine können beim sogenannten Pasteurisieren ganz oder teilweise verloren gehen. Wenn Sie Saft zu Hause nochmals erhitzen, zum Beispiel für einen Punsch, werden in der Regel keine weiteren Vitamine zerstört. Wichtig ist aber, dass Sie den Saft nur erwärmen und nicht kochen.

Die meisten Säfte werden aber natürlich kalt getrunken und das gerne und viel. Warum sind sie keine guten Durstlöscher?

0-Ton: 16 Sekunden Weil leider auch der gesündeste Saft Kalorien hat, und das nicht zu knapp. Was die meisten nicht wissen, Saft hat ungefähr genauso viele Kalorien wie Cola oder Limonade Der ideale Durstlöscher ist Wasser. Wenn schon Saft, dann bitte als Schorle mit einem Viertel Saft und drei Viertel Wasser.

Säfte haben zwar viel Energie, aber sie machen nicht satt. Ein Beispiel: 100 Kalorien stecken in 0,2 Liter Apfelsaft - genauso viel Energie hat ein großer Apfel. Nach dem Apfel fühlen Sie sich satt, nach dem Glas Saft aber nicht, berichtet www.apotheken-umschau.de.

ACHTUNG REDAKTIONEN: 
  
Das Tonmaterial ist honorarfrei zur Verwendung. Sendemitschnitt bitte
an ots.audio@newsaktuell.de. 

Pressekontakt:

Ruth Pirhalla
Tel. 089 / 744 33 123
Fax 089 / 744 33 459
E-Mail: pirhalla@wortundbildverlag.de
www.wortundbildverlag.de
www.apotheken-umschau.de

Permalink:


http://www.presseportal.de/pm/52760/2441351

Wort & Bild Verlag - apotheken-umschau.de



Weiterführende Informationen

http://www.apotheken-umschau.de


Das Presseportal ist ein Service von news aktuell und die Datenbank für Presseinformationen im deutschsprachigen Raum.
www.presseportal.de
Infobox anzeigen/verbergen


Alle Pressemitteilungen