Pressemitteilung

Mit lettischen Fachkräften erfolgreich gegen den "Pflegenotstand"

2013-03-25 09:00:20

Berlin / Wiesbaden (ots) - Allenthalben ist vom "Pflegenotstand" im deutschen Gesundheitswesen die Rede. Hintergrund sind neben geburtenschwachen Jahrgängen insbesondere die Reduzierung der Ausbildungsplätze durch Schließung von Krankenpflegeschulen bei gleichzeitiger Alterung der Gesellschaft und damit verbundenem steigenden Pflegebedarf.

Doch dieser "Notstand" ist kein unabänderliches Schicksal. Die MEDIAN Kliniken begegnen ihm erfolgreich mit neuen und - soweit es die Himmelsrichtung anbelangt - ungewohnten Wegen. Pflegekräfte werden nicht auf der iberischen Halbinsel akquiriert, sondern Zielland für die Rekrutierung von Fachkräften ist vor allem Lettland. In einer ersten Phase hatten MEDIAN-Mitarbeiter in Kooperation mit einer lettischen Vermittlerin, die auch als Dolmetscherin fungierte, vor Ort in Riga rund 70 Auswahlgespräche geführt und sechzehn Kandidatinnen eingestellt. Es folgte ein dreimonatiger Deutschkurs in Riga. Außerdem wurden die Teilnehmerinnen zu einem mehrtägigen Besuch nach Deutschland eingeladen, um hier ihren künftigen Arbeitsplatz, das NRZ Wiesbaden kennenzulernen. Bei der MEDIAN Klinik NRZ Wiesbaden handelt es sich um eine Fachklinik für Neurologische Rehabilitation mit 110 Betten (davon 40 Betten der Phase B und 50 Betten der Phase C sowie 20 Betten der Phase D), bei der der Pflegebedarf besonders hoch ist. Zusätzlich ist die Klinik Standort eines Zentrums für ambulante neurologische Rehabilitation mit insgesamt 35 Plätzen.

Ergänzt wurden die Sprachkenntnisse in einem weiteren Kurs "Deutsch im Beruf". Außerdem wurden den lettischen Mitarbeiterinnen Praxisanleiterinnen zur Seite gestellt. Die MEDIAN Klinik sorgte für Wohnungen, die sie in den ersten sechs Monaten voll finanzierte. Die baltischen Fachkräfte sind aus dem Klinikalltag nicht mehr wegzudenken, sodass inzwischen lettisches Pflegepersonal der nunmehr bereits "dritten Generation" im NRZ Wiesbaden anzutreffen ist. Den Nutzen haben Patienten, aber auch die lettischen Kräfte. Nach mehrmonatigen Anerkennungspraktika haben viele von ihnen inzwischen die berufliche Anerkennung als Gesundheits- und Krankenpflegerin erhalten.

Pressekontakt:

Volker Koop
MEDIAN Presse
Mobilfunk: +49(0) 170 - 49 88 439
Tel: +49(30) 22 62 02 60
Fax: +49(30) 22 62 02 61

Permalink:


http://www.presseportal.de/pm/78645/2439245

MEDIAN Kliniken GmbH & Co. KG



Weiterführende Informationen

http://www.median-kliniken.de


Das Presseportal ist ein Service von news aktuell und die Datenbank für Presseinformationen im deutschsprachigen Raum.
www.presseportal.de
Infobox anzeigen/verbergen


Alle Pressemitteilungen