Pressemitteilung

Berliner Gesundheitspreis geht an Arzneimittelinformation aus der Krankenhausapotheke

2013-03-19 07:00:00

Berlin (ots) - "Ein Plus an Patientensicherheit - evidenzbasierte Arzneimittelinformation für Arzt und Pflege aus der Krankenhausapotheke" - mit diesem Titel bewarb sich die Abteilung für Arzneimittelinformation der Apotheke des Klinikums der Universität München beim Berliner Gesundheitspreis 2013 der AOK und der Bundesärztekammer. Sie gelangte damit unter die vier Preisträger. Bundesgesundheitsminister Daniel Bahr wird die Preise heute in einem Festakt im Haus der AOK in Berlin an Frau Dr. Vetter-Kerkhoff und Frau Dr. Strobach stellvertretend für die Apotheker der Krankenhausapotheke persönlich übergeben.

Seit 20 Jahren gibt es an der Apotheke der LMU München eine klinikinterne Hotline für Ärzte und Pflegekräfte, die Informationen zu allen arzneimittelbezogenen Fragen bereitstellt. So kommen wissenschaftlich gesicherte Daten für die individuelle Arzneimitteltherapie direkt ans Patientenbett und erhöhen damit die Therapiesicherheit.

Komplexität und Anzahl der Anfragen haben ständig zugenommen. Der Fragesteller erhält aktuellste Informationen auf der Basis einer umfassenden Recherche in medizinisch-pharmazeutischer Literatur und in Datenbanken.

Deutschland hat mit 0,3 Apothekern auf 100 Krankenhausbetten die geringste Anzahl von Krankenhausapothekern in Europa. In anderen Ländern stehen bis zu 4 Apotheker pro 100 Betten für eine sichere Arzneimitteltherapie zur Verfügung. Der ökonomische und klinische Nutzen von Arzneimittelinformation durch Krankenhausapotheker ist in vielen Ländern wissenschaftlich belegt und sollte auch in Deutschland verstärkt in den Fokus gesetzt werden.

Zukünftiges Ziel ist es, Forschung in diesem Bereich zu initiieren bzw. zu intensivieren, die sich am Therapieerfolg beim einzelnen Patienten orientiert. Auch in Deutschland muss dieser Service flächendeckend für Krankenhauspatienten durch ihre Krankenhausapotheke ermöglicht werden.

Die ADKA vertritt die Interessen von rund 1.900 deutschen Krankenhausapothekern. Im Fokus der Verbandsarbeit steht, die größtmögliche Sicherheit der Arzneimittelversorgung aller Klinikpatienten zu gewährleisten. Weitergehende Informationen finden Sie unter http://www.adka.de

Ansprechpartner:


Dr. Torsten Hoppe Tichy, praesident@adka.de
Geschäftsführer Klaus Tönne, gf@adka.de
Alt Moabit 96, 10559 Berlin, Tel. 030-3980 8752, Fax - 8753.

Permalink:


http://www.presseportal.de/pm/54292/2435847

Bundesverband Dt. Krankenhausapotheker



Weiterführende Informationen

http://www.adka.de


Das Presseportal ist ein Service von news aktuell und die Datenbank für Presseinformationen im deutschsprachigen Raum.
www.presseportal.de
Infobox anzeigen/verbergen


Alle Pressemitteilungen