Pressemitteilung

Alzheimer nicht übertragbar / Direkte Übertragung von Alzheimer-Hirnsubstanz löst die Krankheit nicht aus

2013-03-18 08:00:30

Baierbrunn (ots) - Obwohl sich in den Gehirnen von Alzheimer-Patienten ein schädliches Eiweiß von Zelle zu Zelle ausbreitet, scheint es nicht in der Lage zu sein, die Krankheit auf einen anderen Menschen zu übertragen. Das berichtet die "Apotheken Umschau". Unter Berufung auf Forscher der Universität von Pennsylvania in Philadelphia (USA). Diese werteten Daten von Patienten aus, die bis 1985 Wachstumshormone aus dem Gehirngewebe Verstorbener erhalten hatten. Keiner der Empfänger erkrankte an einer Demenz, obwohl nachweislich Alzheimer-Protein übertragen worden war.

Dieser Text ist nur mit Quellenangabe zur Veröffentlichung frei.

Das Gesundheitsmagazin "Apotheken Umschau" 3/2013 B liegt in den meisten Apotheken aus und wird ohne Zuzahlung zur Gesundheitsberatung an Kunden abgegeben.

Pressekontakt:

Ruth Pirhalla
Tel. 089 / 744 33 123
Fax 089 / 744 33 459
E-Mail: pirhalla@wortundbildverlag.de
www.wortundbildverlag.de
www.apotheken-umschau.de

Permalink:


http://www.presseportal.de/pm/52678/2435060

Wort & Bild Verlag - Apotheken Umschau



Weiterführende Informationen

http://www.apotheken-umschau.de


Das Presseportal ist ein Service von news aktuell und die Datenbank für Presseinformationen im deutschsprachigen Raum.
www.presseportal.de
Infobox anzeigen/verbergen


Alle Pressemitteilungen