Pressemitteilung

German Life Science Award 2013 / Professor Shirley Knauer und Dr. Michael Hiller ausgezeichnet

2013-03-13 13:00:04

Penzberg (ots) - Die beiden Wissenschaftler Prof. Dr. Shirley Knauer (36), Zentrum für Medizinische Biotechnologie der Universität Duisburg-Essen, und Dr. Michael Hiller (35), Max-Planck-Institut für Molekulare Zellbiologie und Genetik sowie Max-Planck-Institut für Physik komplexer Systeme, beide in Dresden, werden heute mit dem German Life Science Award ausgezeichnet. Sie teilen sich den mit insgesamt 50.000 Euro dotierten Wissenschaftspreis für ihre Forschungsarbeiten auf den Gebieten der Zellanalytik und Bioinformatik.

Prof. Dr. Roger Goody, 1. Vize-Präsident der Gesellschaft für Biochemie und Molekularbiologie e.V. (GBM), verleiht den von Roche gestifteten Forschungspreis im Rahmen der Plenarveranstaltung des Forum Life Science an der TU München in Garching. Dr. Gerd Grenner, Chief Scientific Officer Diagnostics, Basel, begründet das Engagement von Roche bei der Vergabe des German Life Science Award: "Die beiden Preisträger verkörpern die Ansprüche, die wir an die moderne medizinische Forschung stellen: Über mehrere Fachdisziplinen hinweg denken und arbeiten, neue Wege gehen, aber dabei nie das Ziel aus dem Auge verlieren, einen echten Mehrwert zu schaffen."

Die Biologin Prof. Dr. Shirley Knauer erforscht, wie sich Krebszellen ausbreiten und warum sie teils sogar resistent gegen Chemo- und Strahlentherapien sind. Im Fokus ihrer Arbeiten stehen zwei Eiweißmoleküle, die als Angriffspunkte für neue Medikamente dienen. Das Survivin und die Taspase 1 kommen zwar auch im gesunden Körper vor, spielen bei der Entstehung von Krebs aber eine besondere Rolle. Knauer untersucht die zugrunde liegenden Krankheitsmechanismen und liefert damit Ideen für neue Medikamente.

Der Bioinformatiker Dr. Michael Hiller vergleicht das Erbgut von Menschen, Affen und anderen Tieren, um die Unterschiede zwischen den Arten mit Abweichungen in ihren Genen zu korrelieren. Das geht er mit zwei entgegengesetzten Strategien an. Eine startet mit Eigenschaften, für die er die zugehörigen Genabschnitte zuordnet, die andere setzte bei den Genen an, ohne die damit verbundene Eigenschaft zu kennen. So fanden seine Arbeitsgruppen einen Genfehler, der bei zwei Tierarten nicht zur Erkrankung führt, bei Menschen jedoch eine schwere Leberkrankung auslösen kann.

Über Roche

Roche mit Hauptsitz in Basel, Schweiz, ein führendes, forschungsorientiertes Unternehmen, ist spezialisiert auf die beiden Geschäftsbereiche Pharma und Diagnostics. Als weltweit größtes Biotech-Unternehmen entwickelt Roche klinisch differenzierte Medikamente für die Onkologie, Infektionskrankheiten, Entzündungs- und Stoffwechselkrankheiten sowie neurologische Erkrankungen. Roche ist führend im Diabetesmanagement und auch der weltweit bedeutendste Anbieter von In-vitro-Diagnostik und gewebebasierten Krebstests. Medikamente und Diagnostika, welche die Gesundheit, die Lebensqualität und die Überlebenschancen von Patienten entscheidend verbessern, sind das strategische Ziel der personalisierten Medizin von Roche. 2012 beschäftigte Roche weltweit über 82'000 Mitarbeitende und investierte mehr als 8 Milliarden Franken in die Forschung und Entwicklung. Der Konzern erzielte einen Umsatz von 45,5 Milliarden Franken. Genentech in den USA gehört vollständig zur Roche-Gruppe. Roche ist Mehrheitsaktionär von Chugai Pharmaceutical, Japan. Das Unternehmen beschäftigt in Deutschland an seinen drei größten Standorten Mannheim, Grenzach und Penzberg über 14.000 Mitarbeitende, davon etwa 5.000 im Biotechnologie-Zentrum in Penzberg. Weitere Informationen finden Sie unter www.roche.com und www.roche.de

Weitere Informationen und Bildmaterial zum German Life Science Award, die Preisträger und die Preisverleihung erhalten Sie im Internet unter:

www.germanlifescienceaward.de oder www.roche.de/presse/veranstaltungen/index.html

Pressekontakt:

Roche Diagnostics GmbH

Barbara Jopp-Heins
Kommunikation
Nonnenwald 2
82377 Penzberg
Telefon (08856) 60 - 3202
E-Mail: barbara.jopp-heins@roche.com

Dr. Johannes Ritter
Leiter Kommunikation Penzberg Nonnenwald 2
82377 Penzberg
Telefon (08856) 60 - 4223
E-Mail: johannes.ritter@roche.com

Permalink:


http://www.presseportal.de/pm/43566/2432831

Roche Diagnostics GmbH



Weiterführende Informationen

http://www.roche.com


Das Presseportal ist ein Service von news aktuell und die Datenbank für Presseinformationen im deutschsprachigen Raum.
www.presseportal.de
Infobox anzeigen/verbergen


Alle Pressemitteilungen