Pressemitteilung

Mehr Sicherheit für Rezepte / Bundesbehörde führt neue, fälschungssichere Betäubungsmittelrezepte ein

2013-03-05 08:00:08

Baierbrunn (ots) - Im Laufe dieses Monats bekommen Ärzte für die Verordnung starker Schmerzmittel (Betäubungsmittel) neue Rezeptformulare von der Bundesopiumstelle, die so fälschungssicher wie Geldscheine sind, berichtet die "Apotheken Umschau". Mit einer Lupe und unter UV-Licht können Apotheker im Zweifel die Echtheit überprüfen. Kopierte und mit Laser- oder Tintenstrahldrucker gefälschte Rezepte sind für Geschulte leicht erkennbar. Ärzte dürfen ihren Bestand an alten Formularen aber aufbrauchen. Für Patienten ändert sich nichts. Die Rezepte sind wie bisher sieben Tage gültig und müssen deshalb zeitnah eingelöst werden. Als Restrisiko für Missbrauch bleibt der Diebstahl der Formulare aus Arztpraxen.

Dieser Text ist nur mit Quellenangabe zur Veröffentlichung frei.

Das Gesundheitsmagazin "Apotheken Umschau" 3/2013 A liegt in den meisten Apotheken aus und wird ohne Zuzahlung zur Gesundheitsberatung an Kunden abgegeben.

Pressekontakt:

Ruth Pirhalla
Tel. 089 / 744 33 123
Fax 089 / 744 33 459
E-Mail: pirhalla@wortundbildverlag.de
www.wortundbildverlag.de
wee.apotheken-umschau.de

Permalink:


http://www.presseportal.de/pm/52678/2427197

Wort & Bild Verlag - Apotheken Umschau



Weiterführende Informationen

http://www.apotheken-umschau.de


Das Presseportal ist ein Service von news aktuell und die Datenbank für Presseinformationen im deutschsprachigen Raum.
www.presseportal.de
Infobox anzeigen/verbergen


Alle Pressemitteilungen