Pressemitteilung

Apotheker sollen Notdienstpauschale bekommen / Bundesweiter Aktionstag am 28. Februar unterstreicht Bedeutung des Nachtdienstes

2013-02-21 17:30:06

Berlin (ots) - Beim Antrittsbesuch im Bundesministerium für Gesundheit (BMG) hat Bundesgesundheitsminister Daniel Bahr gegenüber Friedemann Schmidt, Präsident der ABDA - Bundesvereinigung Deutscher Apothekerverbände, und Dr. Andreas Kiefer, Präsident der Bundesapothekerkammer, die Einführung einer Notdienstpauschale bekräftigt und konkretisiert: Die Pauschalvergütung für den Nacht- und Notdienst der Apotheken in Höhe von 120 Millionen Euro pro Jahr soll über eine Erhöhung des Festhonorars von derzeit 8,35 Euro pro verschreibungspflichtigem Arzneimittel aufgebracht werden. Die Mittel sollen in einen Notdienst-Fonds fließen, aus dem sie dann abrufbar sind.

"Wir begrüßen, dass das Ministerium kurzfristig einen Gesetzentwurf vorlegen wird", sagte Schmidt nach dem Termin im BMG. "Gerade für die Apotheken auf dem Lande, die besonders viele Notdienste leisten müssen, sind das gute Neuigkeiten." Kiefer ergänzte: "In den Ländern ist längst anerkannt, dass diese strukturerhaltende Maßnahme die hochwertige und flächendeckende Arzneimittelversorgung der Bevölkerung stärkt. Die Landesapothekerkammern stehen bereit, den Apotheken die geleisteten Notdienste zu attestieren, damit auf dieser Basis die Pauschale aus dem Fonds abgerufen werden kann."

Der bundesweite Aktionstag "Wir machen den Tag zur Nacht!" am Donnerstag, 28. Februar 2013, unterstreicht noch einmal die Bedeutung des Notdienstes. Zwischen 12 und 13 Uhr sind alle Apotheken aufgerufen, ihren Service auf den so genannten "Klappendienst" zu beschränken. Millionen Patienten sollen vor den Apotheken über die nächtlichen, sonn- und feiertäglichen Gemeinwohlleistungen informiert werden. Die 21.000 Apotheken leisten pro Jahr rund 500.000 Nacht- und Notdienste. Derzeit darf jede Apotheke 2,50 Euro pro Patient als Notdienstgebühr erheben; damit lässt sich jedoch auch in Summe das Gehalt des Notdienst leistenden Apothekers für 8 oder 12 Stunden nicht finanzieren.

Weitere Informationen unter www.abda.de und www.haende-weg-von-meiner-apotheke.de

Pressekontakt:

Christian Splett, Pressereferent
Tel. 030 40004-137
E-Mail: c.splett@abda.aponet.de
www.abda.de

Permalink:


http://www.presseportal.de/pm/7002/2420670

ABDA Bundesvgg. Dt. Apothekerverbände



Weiterführende Informationen

http://www.abda.de


Das Presseportal ist ein Service von news aktuell und die Datenbank für Presseinformationen im deutschsprachigen Raum.
www.presseportal.de
Infobox anzeigen/verbergen


Alle Pressemitteilungen