Pressemitteilung

34 Millionen extra freie Tage pro Jahr durch Krankmachen - Hauptgründe: Haushalt, Abhängen, Kater

2013-02-19 11:06:34

München (ots) - Morgens aufwachen und spontan entscheiden, sich krank zu melden, obwohl man putzmunter ist - mehr als jeder fünfte Deutsche (21%) gibt zu, in den letzten zwölf Monaten mal krankgemacht zu haben. Über 34 Millionen Arbeitstage gehen der deutschen Wirtschaft in einem Jahr verloren*, weil Angestellte sich 2012 so im Schnitt zusätzlich 1,16 freie Tage erlaubt haben. Unter jenen, die zugeben, krankgemacht zu haben, liegt diese Zahl beträchtlich über dem bundesweiten Durchschnitt: sie kommen auf 5,41 extra Freitage - mehr als eine Arbeitswoche. Das sind die Ergebnisse einer repräsentativen Umfrage von lastminute.de, für die die Last Minute Reisewebsite über 7.300 Erwachsene in sechs Ländern befragt hat.

Hauptgründe deutscher Angestellter für's Krankmachen: Haushalt, Abhängen, Kater

Diese Millionen Arbeitstage werden jedoch nicht zugunsten aufregender, sondern eher langweiliger Aktivitäten geopfert. Die lastminute.de-Umfrage fand heraus, was beim Krankmachen so getrieben wurde in den letzten zwölf Monaten: Ganz oben auf der Liste deutscher Angestellter stehen liegengebliebene Alltagsaufgaben wie Haushalt, Papierkram und Arztbesuche (17%). Es folgt einfach mal faul sein (14%) und einen Kater oder vom Ausgehen auskurieren (10%). Zwischen den eher erholsamen Extravaganzen, das Wochenende (8%) oder den Urlaub verlängern (6%), steht das Bewerbungsgespräch (7%). Verwöhnprogramm bei Shopping, Spa- oder Frisörbesuch kommt als nächstes (5%), eng gefolgt von Familie und Freunde treffen (5%). Ein paar Angsthasen (3%) geben zu, dass sie ihre Pläne für den Tag über den Haufen warfen und doch lieber zuhause blieben, aus Furcht, vom Chef oder von Kollegen gesehen zu werden. Und 2% schließlich haben gestanden, einen Lover für ein Last Minute Date zu treffen. "Millionen Arbeitstage gehen durch Krankmachen verloren - allerdings für erstaunlich banale Motive: Haushalt, Faulsein, Kater. Dafür will kaum jemand seine wertvollen Urlaubstage aufbrauchen - die werden offenbar aufgehoben, um mehr daraus zu machen", so Jörg Burtscheidt, Geschäftsführer lastminute.de.

Männer in Europa machen häufiger krank als Frauen

Männer sind bekannt dafür, intensiv unter dem Phänomen der sogenannten Männergrippe zu leiden - kein Wunder, dass sie auch häufiger als Frauen von der 'spontanen Morgenkrankheit' heimgesucht werden. Das zeigt der europäische Durchschnitt (23% gegenüber 22%) - und in Deutschland ist die Differenz mit vier Prozent deutlich größer (23% gegenüber 19%). Eine andere Regel kann auf das Alter der Arbeiter in Deutschland angewendet werden laut der lastminute.de-Umfrage: Je älter sie werden, umso weniger machen sie krank. Der Anteil der 'Kann-heut-leider-nicht-kommen'-Ausreden fällt kontinuierlich und stark ab von 36% (18-24 Jahre) auf 13% (55+ Jahre).

Iren, Italiener und Briten führen die Krankmacher-Liga an

Die lastminute.de-Studie fand auch heraus, dass unter den befragten Angestellten in Europa Deutsche im Mittelfeld der Krankmacher-Liga sind: Ganz oben sind die Iren, wo fast jeder Dritte (29%) zugab, seit Januar 2012 krankgemacht zu haben. Knapp dahinter die Italiener (27%) und Briten (25%). Am diszipliniertesten schließlich sind die Franzosen (18%) und Spanier (14%). Beeindruckende 21% der Iren machen krank, um sich von einem Kater oder einer langen Nacht zu erholen - der gleiche Anteil der Franzosen (21%), um einfach mal nur faul zu sein. Die Spanier (20%) und die Italiener (21%) erreichen die höchsten Werte in Europa, um sich um liegengebliebene Alltagsaufgaben zu kümmern. Und bei den Briten zumindest hört sich einer der Hauptgründe vielversprechend an: das Wochenende verlängern (8%).

Arbeiter, die zugeben, krankgemacht zu haben seit Januar 2012 (d.h. krankgemeldet, ohne krank zu sein)

                                 Alle Männer Frauen
Irland                           29%  34%    23%
Italien                          27%  24%    30%
Großbritannien                   25%  26%    23%
EU-Durchschnitt der sechs Länder 23%  23%    22%
Deutschland                      21%  23%    19%
Frankreich                       18%  18%    17%
Spanien                          14%  13%    15% 

Durchschnittliche Anzahl Tage, die Arbeiter krankgemacht haben seit Januar 2012 (einschließlich jener mit O Tagen)

                                 Alle Männer Frauen
Italien                          1,53 1,30   1,78
Großbritannien                   1,45 1,70   1,19
EU-Durchschnitt der sechs Länder 1,21 1,29   1,12
Irland                           1,17 1,41   0,92
Deutschland                      1,16 1,22   1,10
Frankreich                       1,02 0,98   1,06
Spanien                          0,70 0,71   0,69 

Durchschnittliche Anzahl Tage, die Arbeiter krankgemacht haben seit Januar 2012 (ohne jene mit 0 Tagen)

                                 Alle Männer Frauen
Frankreich                       5,66 5,42   5,91
Italien                          5,52 5,32   5,70
Deutschland                      5,41 5,26   5,60
Großbritannien                   5,23 5,67   4,68
EU-Durchschnitt der sechs Länder 5,13 5,27   4,97
Spanien                          4,98 5,59   4,46
Irland                           3,99 4,07   3,87 

Über die Umfrage

Im Auftrag von lastminute.de und lastminute.com hat YouGov Plc für diese repräsentative Umfrage zwischen 18. und 27. Januar 2013 insgesamt 7.319 Frauen und Männer in sechs Ländern online befragt: 1.089 in Deutschland, 2.226 in Großbritannien, 1.000 in Irland, 1.002 in Frankreich, 1.000 in Italien, 1.002 in Spanien. Alle Zahlen, soweit nicht anders angegeben, stammen aus dieser Yougov-Umfrage und sind gewichtet sowie repräsentativ für alle Erwachsene (18+) im jeweiligen Land.

*Laut Statistischem Bundesamt waren im November 2012 in Deutschland 29.389.000 Personen sozialversicherungspflichtig beschäftigt - diese Zahl mit 1,16 Tagen pro Jahr multipliziert, die laut Umfrage krankgemacht wurden, ergibt 34.091.240.

Über lastminute.de

Last Minute weg und mehr unter http://www.lastminute.de, http://blog.lastminute.de/krankmacher-europa oder telefonisch unter 01805 / 777 257 (14 Cent pro Minute Festnetzpreis; Mobilfunkhöchstpreis 42 Cent pro Minute). lastminute.de ist der Last Minute Spezialist im Internet, der hilft, mehr für weniger zu bekommen - am liebsten natürlich in letzter Minute: Ob Strandurlaub, Kurztrip, Städtereise, Flug, City- oder Designhotel. Die Produktpalette umfasst täglich mehrere Millionen Reise-Angebote aller namhaften Reiseveranstalter mit Preisgarantie, tausende Hotels weltweit und Flüge von über 300 Airlines. Stiftung Warentest fand in einer Studie 2012 heraus, dass sich Vergleichen lohnt und lastminute.de günstige Flüge bietet. Ein weiterer Vergleich von Stiftung Warentest (11/2012) prüfte, wo sich die Suche nach Pauschalreisen lohnt: lastminute.de ist Testsieger mit der Bestnote (2,3) und bekam die höchste Bewertung in der Prüfkategorie "Website". Bereits im Juni 2012 war lastminute.de aufgrund der besten Verfügbarkeit und Preisverlässlichkeit Testsieger im Seriositätscheck der Online-Reisebüros der Computerbild. lastminute.de gehört zu lastminute.com, Europas unabhängiger Reise- und Freizeitwebsite Nummer 1, und ist Pionier unter den deutschen Reise-Websites. 2005 wurde lastminute.com von Travelocity übernommen - eine der größten Reisewebsites in den USA und Teil der Sabre Holdings Corporation, dem weltweit führenden Anbieter von Vertriebs- und Technologielösungen für die Reisebranche.

Bei Rückfragen:

lastminute.de Presse-Abteilung | Alexandra Rieck | Tel. +49 (0) 89 / 
444 690 400 | E-Mail: arieck(at)lastminute.com

lastminute.de auch auf
Facebook: http://www.facebook.com/lastminute.de
Twitter: http://twitter.com/lastminute_de
Pinterest: http://pinterest.com/lastminutede
Blog: http://blog.lastminute.de
Reise-Magazin: www.lastminute.de/reise-magazin

Permalink:


http://www.presseportal.de/pm/53551/2418788

lastminute.de



Weiterführende Informationen

http://www.lastminute.de


Das Presseportal ist ein Service von news aktuell und die Datenbank für Presseinformationen im deutschsprachigen Raum.
www.presseportal.de
Infobox anzeigen/verbergen


Alle Pressemitteilungen