Pressemitteilung

Schlappe Spermien / Forscher rätseln, warum die Zahl der Samenfäden stark sinkt

2013-02-19 08:00:00

Baierbrunn (ots) - Bei französischen Männern ging, einer jüngsten Veröffentlichung zufolge, in den vergangenen 16 Jahren die Zahl der Spermien und der normal gebildeten Keimzellen im Schnitt um etwa ein Drittel zurück, berichtet die "Apotheken Umschau". Einen ähnlichen Trend gebe es in anderen europäischen Ländern. Forscher vermuten, dass schädliche Umwelteinflüsse und die Ernährung dabei eine Rolle spielen. Die meisten Männer seien aber trotzdem zeugungsfähig.

Dieser Text ist nur mit Quellenangabe zur Veröffentlichung frei.

Das Gesundheitsmagazin "Apotheken Umschau" 2/2013 B liegt in den meisten Apotheken aus und wird ohne Zuzahlung zur Gesundheitsberatung an Kunden abgegeben.

Pressekontakt:

Ruth Pirhalla
Tel. 089 / 744 33 123
Fax 089 / 744 33 459
E-Mail: pirhalla@wortundbildverlag.de
www.wortundbildverlag.de
www.apotheken-umschau.de

Permalink:


http://www.presseportal.de/pm/52678/2418562

Wort & Bild Verlag - Apotheken Umschau



Weiterführende Informationen

http://www.apotheken-umschau.de


Das Presseportal ist ein Service von news aktuell und die Datenbank für Presseinformationen im deutschsprachigen Raum.
www.presseportal.de
Infobox anzeigen/verbergen


Alle Pressemitteilungen