Pressemitteilung

Reform ohne Rahmen / Für Demenzkranke müsste dringend die Pflegebedürftigkeit neu definiert werden

2013-02-14 08:00:04

Baierbrunn (ots) - Seit Januar besteht ein Anspruch auf zusätzliche Leistungen aus der Pflegekasse, von denen vor allem Demenzkranke profitieren sollen. Aber der nötige Pflegeumfang wird immer noch nach Kriterien berechnet, die die Besonderheiten von Demenzkranken viel zu wenig berücksichtigt. "Immer noch fehlt ein neuer Pflegebedürftigkeitsbegriff, der nicht nur auf Alltagsverrichtungen abzielt", bemängelt Patricia Drube vom Deutschen Berufsverband für Pflegeberufe in der "Apotheken Umschau". Eine entsprechende Begriffsbestimmung sei von Fachleuten längst erarbeitet und liege der Politik vor. "Dass diese neue Definition immer noch in den Schubladen ruht, ist ein Skandal", sagt Drube. Das führe etwa dazu, dass die Beaufsichtigung von Alzheimer-Patienten nicht bezahlt werde, obwohl sie einen Großteil des Aufwands für diese Menschen bedeute.

Dieser Text ist nur mit Quellenangabe zur Veröffentlichung frei.

Das Gesundheitsmagazin "Apotheken Umschau" 2/2013 B liegt in den meisten Apotheken aus und wird ohne Zuzahlung zur Gesundheitsberatung an Kunden abgegeben.

Pressekontakt:

Ruth Pirhalla
Tel. 089 / 744 33 123
Fax 089 / 744 33 459
E-Mail: pirhalla@wortundbildverlag.de
www.wortundbildverlag.de
www.apotheken-umschau.de

Permalink:


http://www.presseportal.de/pm/52678/2415819

Wort & Bild Verlag - Apotheken Umschau



Weiterführende Informationen

http://www.apotheken-umschau.de


Das Presseportal ist ein Service von news aktuell und die Datenbank für Presseinformationen im deutschsprachigen Raum.
www.presseportal.de
Infobox anzeigen/verbergen


Alle Pressemitteilungen