Pressemitteilung

Dem Fachkräftemangel begegnen - bpa auf dem Vormarsch / bpa startet Verbundprojekt zur Personalentwicklung und Fachkräftebindung in der Altenpflege

2013-02-04 11:06:21

Nordrhein-Westfalen (ots) - 04. Februar 2013

Um dem Fachkräftemangel und der Fluktuation in der Pflege zu begegnen, entwickeln Dienste und Einrichtungen des bpa aus NRW in den nächsten zwei Jahren neue Personalentwicklungskonzepte. An dem durch das nordrhein-westfälische Ministerium für Arbeit, Integration und Soziales (MAIS) geförderten Projekt nehmen 30 mittelständische Pflegeanbieter teil und entwickeln gemeinsam mit dem bpa und dem Institut für Unternehmensentwicklung der Akademie Überlingen Strategien, die anschließend auf die gesamte Branche übertragen werden können.

Neben der Förderung der Ausbildungsbereitschaft auf Seiten der Einrichtungen, der Sicherstellung ausreichender Kapazitäten bei den Fachseminaren und der Zuwanderung ausländischer Fachkräfte ist dieses Projekt nun der vierte Baustein für den sich der bpa im Kampf gegen den Fachkräftemangel einsetzt.

"Derzeit verlässt etwa jede dritte Pflegekraft schon nach zehn Jahren ihren Beruf wieder und Pflegende gehen im Schnitt bereits mit 58,7 Jahren in Rente", fasst der nordrhein-westfälische bpa-Landesvorsitzende Christof Beckmann die aktuelle Situation zusammen. "Wir wollen nun Ansätze entwickeln, um Pflegekräfte zu motivieren, ihren anstrengenden, aber schönen Beruf möglichst lange auszuüben, denn wir brauchen - um den zukünftigen Anforderungen begegnen zu können - jede Fachkraft in der Praxis." Grundlage für eine langfristige Bindung von Pflegefachkräften ist eine funktionierende innerbetriebliche Personalentwicklung sowie gesundheitsfördernde und präventive Maßnahmen für Mitarbeiter.

Genau hier setzt das Projekt an: "Wir bieten den Betrieben eine Beratungsdienstleistung, um ihre Personalarbeit zu analysieren, zu systematisieren und zu optimieren sowie dauerhaft zu entwickeln. Wir decken Optimierungsbedarfe auf und qualifizieren, wo es nötig ist. Unsere Erwartung ist, dass die gewonnenen Erkenntnisse und Erfahrungen anschließend deutlich über den Kreis der Teilnehmenden hinaus eine besondere Dynamik und Nachhaltigkeit entwickeln werden", so Martin Brink, der Geschäftsführer des Instituts für Unternehmensentwicklung der Akademie Überlingen.

Das Projekt beginnt am 1. Februar 2013 mit der Analysephase, in der zunächst der Status quo der teilnehmenden Einrichtungen im Punkt Personalentwicklung ermittelt wird.

bpa: Der Bundesverband privater Anbieter sozialer Dienste e. V. (bpa) bildet mit 7.500 aktiven Mitgliedseinrichtungen, davon über 1.000 in Nordrhein-Westfalen, die größte Interessenvertretung privater Anbieter sozialer Dienstleistungen in Deutschland. Einrichtungen der ambulanten und (teil-) stationären Pflege, der Behindertenhilfe und der Kinder- und Jugendhilfe in privater Trägerschaft sind im bpa organisiert. Die Mitglieder des bpa tragen die Verantwortung für rund 230.000 Arbeitsplätze und ca. 17.700 Ausbildungsplätze. Das investierte Kapital liegt bei etwa 18,2 Milliarden Euro.

Pressekontakt:

N. Grote, Leiter der Landesgeschäftsstelle, Tel. 0211 - 311 39 30 

Permalink:


http://www.presseportal.de/pm/17920/2409630

bpa - Bundesverband privater Anbieter sozialer Dienste e.V.



Weiterführende Informationen

http://www.bpa.de


Das Presseportal ist ein Service von news aktuell und die Datenbank für Presseinformationen im deutschsprachigen Raum.
www.presseportal.de
Infobox anzeigen/verbergen


Alle Pressemitteilungen