Pressemitteilung

Mitleid unerwünscht - Umfrage: Die meisten Deutschen möchten im Falle einer unheilbaren Erkrankung nicht bedauert werden - Schicksalsschlag lieber verschweigen

2013-02-04 09:15:00

Baierbrunn (ots) - Mitgefühl ja, aber bitte kein Mitleid! Bei der Vorstellung, unheilbar zu erkranken, wünschen sich die Deutschen eines: Bloß nicht von ihren Mitmenschen bedauert, bejammert oder bemitleidet werden. Laut einer repräsentativen Umfrage im Auftrag des Gesundheitsmagazins "Apotheken Umschau" wünschen sich 87,1 Prozent stattdessen einfach etwas Mitgefühl und Verständnis. Drei Viertel der Deutschen (73,3 %) würden eine unheilbare Erkrankung höchstens dem engsten Familienkreis mitteilen und es anderen Menschen so lange wie möglich verschweigen.

Quelle: Eine repräsentative Umfrage des Gesundheitsmagazins "Apotheken Umschau" durchgeführt von der GfK Marktforschung Nürnberg bei 2.070 Frauen und Männern ab 14 Jahren.

Dieser Text ist nur mit Quellenangabe "Apotheken Umschau" zur Veröffentlichung frei. Die Inhalte weiterführender Links, auf die in dieser Pressemitteilung verwiesen wird, unterliegen dem Copyright des jeweiligen Anbieters der verlinkten Seite.

Pressekontakt:

Ruth Pirhalla
Tel. 089 / 744 33 123
Fax 089 / 744 33 459
E-Mail: pirhalla@wortundbildverlag.de
www.wortundbildverlag.de
www.apotheken-umschau.de

Permalink:


http://www.presseportal.de/pm/52678/2409474

Wort & Bild Verlag - Apotheken Umschau



Weiterführende Informationen

http://www.apotheken-umschau.de


Das Presseportal ist ein Service von news aktuell und die Datenbank für Presseinformationen im deutschsprachigen Raum.
www.presseportal.de
Infobox anzeigen/verbergen


Alle Pressemitteilungen