Pressemitteilung

Blutzuckermessung im Beruf: Präzise messen, um präzise arbeiten zu können (BILD)

2013-02-01 10:05:00

Leverkusen (ots) - Trauen Arbeitgeber Mitarbeitern mit Typ-1- oder Typ-2-Diabetes weniger zu? / Berufliche Leistung und Diabetes schließen sich nicht aus, wenn der Blutzuckerspiegel gut eingestellt ist

Als Zahnärztin hat die Typ-1-Diabetikerin Dr. Christine Reinecke täglich mit winzigen Inlays, kleinsten Fissuren und schwer zugänglichen Karieszähnen zu tun. Bei jedem ihrer Arbeitsschritte kommt es auf Präzision an: "Feinmotorik und ein Gefühl für den Mund sind dabei Voraussetzung", erklärt sie. Bei ihrem Diabetes-Management kann und will sie sich nicht nur auf ihr Gefühl verlassen. Um zuverlässig und genau arbeiten zu können, ist es wichtig, dass der Blutzuckerspiegel gut eingestellt ist - dafür braucht die Zahnmedizinerin präzise Werte, die sie durch das Blutzuckermessgerät Contour XT erhält. Auf diese Weise kann sie lebensgefährlichen Unterzuckerungen, sogenannten Hypoglykämien, vorbeugen, die ihr die Arbeit unmöglich machen würden. "Wenn ich stark unterzuckert am Patienten stehen würde, würde ich deutlich zittern und könnte den Bohrer gar nicht halten", erklärt Reinecke.

Freie Berufswahl für Menschen mit Diabetes?

Menschen mit Diabetes sind im Beruf genauso leistungsfähig wie ihre Kollegen und Kolleginnen ohne Stoffwechselerkrankung. Ob Zahnärztin, Ingenieur oder Fotograf: Sofern sie der persönlichen Neigung, Begabung und Ausbildung entsprechen, sind fast alle Berufe für Menschen mit Diabetes geeignet. Die Grundvoraussetzung ist, dass die Stoffwechsellage gut ist und keine zusätzlichen schwerwiegenden Krankheiten oder diabetische Folgeerscheinungen vorliegen. Allerdings spielt das Risiko von Hypoglykämien eine große Rolle. Wenn der Blutzuckerspiegel zu niedrig ist, ist ein kontrolliertes Handeln nicht möglich, wodurch man sich selbst und andere Menschen gefährden kann. Daher sind Jobs wie Pilot oder Feuerwehrmann kritisch(1). Problematisch kann es zudem sein, wenn die Arbeitsbedingungen eine regelmäßige Nahrungsaufnahme oder Blutzuckerkontrolle verhindern, weil man zum Beispiel eine Schutzkleidung tragen muss.

Risiken werden überschätzt

Diabetes Typ 1 und Typ 2 sehen viele Arbeitgeber als problematisch - zu Unrecht wie die Deutsche Diabetes Hilfe betont(2). Statistiken zeigen, dass die Arbeitsunfähigkeitstage bei Menschen mit Diabetes kaum höher sind. So haben mit Insulin behandelte Menschen mit Diabetes durchschnittlich nur einmal im Erwerbsleben eine schwere Unterzuckerung während der Arbeitszeit. Den Arbeitszeitverlust durch Raucherpausen schätzen Experten im Vergleich wesentlich höher ein(1,2).

Diabetes und Beruf managen

Im Arbeitsalltag haben Menschen mit Diabetes sowohl ihre beruflichen Aufgaben wie auch ihren Blutzuckerspiegel im Blick: "Wenn ich eine Hochzeitsreportage erstelle, muss ich hundert Prozent einsatzfähig sein, was bei einer Unterzuckerung nicht möglich ist", erklärt der Fotograf Sven Zieseniß, der deshalb bis zu acht Mal am Tag seinen Blutzucker misst und seine Therapie auf die Werte abstimmt. Um gewappnet gegen Unter- oder Überzuckerungen zu sein, sind zudem gute Schulungen für den Umgang mit Diabetes, eine enge Zusammenarbeit mit dem behandelnden Arzt, ein guter HbA1c-Wert und eine konsequente Dokumentation der Blutzuckerwerte wichtig. Dass Genauigkeit dabei eine zentrale Rolle spielt, unterstreicht auch Timo Maier, der als Ingenieur bei einem Hersteller für Präzisionswerkzeuge arbeitet: "Nur mit verlässlichen und präzisen Messergebnissen kann ich meinen Blutzucker gut einstellen - und das ist eine Grundvoraussetzung dafür, dass ich konzentriert, präzise und zuverlässig arbeiten kann."

Höchste Qualität ist keine Frage des Preises

Übrigens: Damit allen Menschen mit Diabetes qualitativ hochwertige Blutzuckermess-Systeme zur präzisen Blutzuckerselbstkontrolle zur Verfügung stehen, hat Bayer den Preis für seine neu entwickelten Blutzuckerteststreifen, die Contour Next Sensoren, gesenkt. Sie werden weiterhin von den Krankenkassen erstattet, wenn der Arzt sie verschreibt. Die Sensoren sind das Kernstück der neuen Contour Next Systeme. Ihre Technologie minimiert Umwelteinflüsse wie zum Beispiel Temperatur, Luftfeuchtigkeit oder auch Hämatokrit. Die Ergebnisse sind hochpräzise: 100 Prozent der Messergebnisse fallen in den Toleranzbereich der aktuellen und der vorgeschlagenen ISO-Norm 1519, die die Systemgenauigkeit regelt(3,4,5). Zudem erleichtert der Bayer Diabetes Service Menschen das Leben mit Diabetes. Er bietet unter anderem eine kostenfreie Service-Hotline (Telefonnummer 0800/5088822), an die sich Betroffene mit allen Fragen rund um Diabetes wenden können.

Lesen Sie in den Blitzlichtinterviews, wie der Fotograf Sven Zieseniß nicht nach, sondern mit dem Diabetes lebt. Warum Dr. Christine Reinecke gerade wegen ihrer Diagnose Zahnärztin geworden ist und was es für seinen Arbeitgeber bedeuten würde, wenn Timo Maier durch einen falsch eingestellten Blutzucker Fehler unterlaufen.

Mehr Informationen zur Blutzuckerselbstkontrolle erhalten Sie im Internet unter www.diabetes.bayer.de.

Über Bayer HealthCare Deutschland

Bayer HealthCare Deutschland vertreibt die Produkte der in der Bayer HealthCare AG zusammengeführten Divisionen Animal Health, Consumer Care, Medical Care (Diabetes Care und Radiology & Interventional) und Pharmaceuticals. Das Unternehmen konzentriert sich auf das Ziel, in Deutschland innovative Produkte in Zusammenarbeit mit den Partnern im Gesundheitswesen zu erforschen und Ärzten, Apothekern und Patienten anzubieten. Die Produkte dienen der Diagnose, der Vorsorge und der Behandlung akuter und chronischer Erkrankungen sowohl in der Human- als auch in der Tiermedizin. Damit will Bayer HealthCare Deutschland einen nachhaltigen Beitrag leisten, die Gesundheit von Mensch und Tier zu verbessern.

www.gesundheit.bayer.de

www.twitter.com/gesundheitbayer

Quellen:

   (1) Rinnert K Diabetes und Arbeit - Handbuch der 
Arbeitsmedizin,11. Ergänzungslieferung 3/2009. 

   (2) Diabetes.de (2012): Menschen mit Diabetes bleiben attraktive 
Jobs oft verwehrt, URL: http://ots.de/1QBU5 . 

   (3) Harrison B et al. Genauigkeitsbeurteilung des 
Blutzuckermessgeräts Contour® Next USB, Poster P-68, DDG-Kongress 
2012, Stuttgart. 

   (4) Chu A et al. Accuracy evaluation of the Contour® XT blood 
glucose meter, Poster, Advanced Technologies and Treatments for 
Diabetes Congress 2012. 

   (5) DIN EN ISO 15197:2003 "Testsysteme für die 
In-vitro-Diagnostik; Anforderungen an Blutzuckermesssysteme zur 
Eigenanwendung beim Diabetes mellitus" DIN EN (Deutsche Fassung ISO 
15197:2003). 

Ihr Ansprechpartner:


Regina Gropp, Tel.: +49 214 30-51353, Fax: +49 214 30-58270
E-Mail: regina.gropp@bayer.com

Mehr Informationen unter presse.healthcare.bayer.de
Folgen Sie uns auf Facebook: http://www.facebook.com/healthcare.bayer


Zukunftsgerichtete Aussagen

Diese Presseinformation kann bestimmte in die Zukunft gerichtete
Aussagen enthalten, die auf den gegenwärtigen Annahmen und Prognosen
der Unternehmensleitung des Bayer-Konzerns bzw. seiner Teilkonzerne
beruhen. Verschiedene bekannte wie auch unbekannte Risiken,
Ungewissheiten und andere Faktoren können dazu führen, dass die
tatsächlichen Ergebnisse, die Finanzlage, die Entwicklung oder die
Performance der Gesellschaft wesentlich von den hier gegebenen
Einschätzungen abweichen. Diese Faktoren schließen diejenigen ein,
die Bayer in veröffentlichten Berichten beschrieben hat. Diese
Berichte stehen auf der Bayer-Webseite www.bayer.de zur Verfügung.
Die Gesellschaft übernimmt keinerlei Verpflichtung, solche
zukunftsgerichteten Aussagen fortzuschreiben und an zukünftige
Ereignisse oder Entwicklungen anzupassen.

Permalink:


http://www.presseportal.de/pm/34011/2408340

Bayer HealthCare Deutschland





Weiterführende Informationen

http://www.gesundheit.bayer.de


Das Presseportal ist ein Service von news aktuell und die Datenbank für Presseinformationen im deutschsprachigen Raum.
www.presseportal.de
Infobox anzeigen/verbergen


Alle Pressemitteilungen