Pressemitteilung

Psychische Gesundheit in der Arbeitswelt im Fokus des ifaa / Hilfe bei der Gefährdungsbeurteilung arbeitsbezogener psychischer Belastung

2013-01-29 15:21:08

Düsseldorf (ots) - Im Zuge der gegenwärtigen Diskussion zur psychischen Gesundheit in der Arbeitswelt und des heute in Berlin vorgestellten "Stressreport Deutschland 2012" durch die Bundesarbeitsministerin Ursula von der Leyen betont Prof. Dr. Sascha Stowasser, Direktor des Instituts für angewandte Arbeitswissenschaft (ifaa): "Die Gefährdungsbeurteilung psychischer Belastung bei der Arbeit ist gegenwärtig mit Fragen der praktischen Umsetzung verbunden - Unternehmen brauchen daher noch mehr Handlungssicherheit. Daher intensiviert das ifaa bei seiner Arbeit die Weiterentwicklung objektiver Methoden und Instrumente zur Erfassung und Messung psychischer Belastung."

ifaa und VDSI entwickeln Qualifizierungskonzept für Experten im Arbeitsschutz

Das ifaa und der Verband Deutscher Sicherheitsingenieure (VDSI) entwickeln aktuell ein Qualifizierungskonzept für einen wichtigen Experten im betrieblichen Arbeitsschutz: die Fachkraft für Arbeitssicherheit. Sie soll dazu befähigt werden, psychische Gefährdungsfaktoren zu identifizieren und notwendige Schritte einzuleiten. Außerdem ist ab März 2013 die erste App zur Erfassung psychischer Belastung am Arbeitsplatz verfügbar. Die bereits als Buch erschienene Handlungshilfe "KPB - Kurzverfahren Psychische Belastung" ermöglicht ein pragmatisches Vorgehen bei der Gefährdungsbeurteilung und ist damit ein neues, mobiles Instrument bei der Erfassung psychischer Arbeitsbelastung.

Da das Thema "Psychische Gesundheit bei der Arbeit" immer größere Bedeutung für Gesellschaft und Wirtschaft gewinnt, unterstützt das ifaa damit bereits aktiv die Aktivitäten und Hauptziele der Gemeinsamen Deutschen Arbeitsschutzstrategie (GDA) - die auf Dauer angelegte konzertierte Aktion von Bund, Ländern und Unfallversicherungsträgern zur Stärkung von Sicherheit und Gesundheit am Arbeitsplatz.

Pressekontakt:

Institut für angewandte Arbeitswissenschaft e. V. (ifaa)
Ansprechpartnerin: Dorothée Werry, Uerdinger Straße 56, 40474
Düsseldorf,
Telefon: 0211 542263-24, d.werry@ifaa-mail.de,
www.arbeitswissenschaft.net

Permalink:


http://www.presseportal.de/pm/82380/2406535

ifaa - Institut für angewandte Arbeitswissenschaft e. V.



Weiterführende Informationen

http://www.arbeitswissenschaft.net


Das Presseportal ist ein Service von news aktuell und die Datenbank für Presseinformationen im deutschsprachigen Raum.
www.presseportal.de
Infobox anzeigen/verbergen


Alle Pressemitteilungen