Pressemitteilung

Nebenwirkung: wach! / In welchen Fällen Medikamente die Nachtruhe stören können

2013-01-25 08:00:02

Baierbrunn (ots) - Wer immer wieder unter Schlaflosigkeit leidet und mehrere Medikamente einnehmen muss, sollte nicht ein weiteres als Einschlafhilfe nehmen, sondern fragen, ob nicht eine der Arzneien für die gestörte Nachtruhe verantwortlich sein könnte, rät das Apothekenmagazin "Senioren Ratgeber". Bei Patienten mit Bluthochdruck, Asthma, Parkinson, Depressionen oder Harninkontinenz, die jahrelang bestimmte Mittel einnehmen, kann dies in der Tat als Nebenwirkung auftreten, Ein Blick auf die Liste aller Medikamente werde jeden Apotheker auf die Spur bringen, sagt Dr. Eric Martin, Mitglied in der Arzneimittelkommisson der Deutschen Apotheker. "Man muss nur danach fahnden."

Dieser Beitrag ist nur mit Quellenangabe zur Veröffentlichung frei.

Das Apothekenmagazin "Senioren Ratgeber" 1/2013 liegt in den meisten Apotheken aus und wird ohne Zuzahlung zur Gesundheitsberatung an Kunden abgegeben.

Pressekontakt:

Ruth Pirhalla
Tel. 089 / 744 33 123
Fax 089 / 744 33 459
E-Mail: pirhalla@wortundbildverlag.de
www.wortundbildverlag.de
www.senioren-ratgeber.de

Permalink:


http://www.presseportal.de/pm/52278/2404055

Wort & Bild Verlag - Senioren Ratgeber



Weiterführende Informationen

http://www.senioren-ratgeber.de


Das Presseportal ist ein Service von news aktuell und die Datenbank für Presseinformationen im deutschsprachigen Raum.
www.presseportal.de
Infobox anzeigen/verbergen


Alle Pressemitteilungen