Pressemitteilung

Currywurst statt Fitnessstudio: Jeder zweite Arbeitnehmer achtet zu wenig auf seine Gesundheit

2013-01-22 10:00:03

Fellbach, Ludwigsburg (ots) - 56 Prozent der Arbeitnehmer in Deutschland achten nach Einschätzung ihres Arbeitgebers zu wenig auf eine gesunde Ernährung. Bester Beleg: Seit Jahren rangiert die Currywurst trotz gesunder Alternativangebote auf der Liste der beliebtesten Kantinenessen ganz oben. Auch die Bereitschaft, die zu sich genommenen Kalorien wieder abzutrainieren, hält sich offenbar in Grenzen. Die Unternehmen attestieren nur gut jedem zweiten Mitarbeiter, sich regelmäßig zu bewegen. Das sind Ergebnisse der Studie "Gesundheit im Unternehmen" der Süddeutschen Krankenversicherung und der mhplus Krankenkasse in Zusammenarbeit mit dem F.A.Z.-Institut.

"Auch wenn die Beschäftigten natürlich in erster Linie selbst für ihre Gesundheit verantwortlich sind, sollten diese Beobachtungen jeden Arbeitgeber alarmieren", sagt Klaus Henkel, Vorstandsvorsitzender der Süddeutschen Krankenversicherung (SDK). "Wirken sich der Gesundheitszustand und das Wohlbefinden der Mitarbeiter doch direkt auf deren Leistungsfähigkeit und auch auf die Kultur und das Image eines Unternehmens aus."

Hinzu kommt, dass vier von zehn Mitarbeitern bei einer Erkrankung dennoch im Betrieb erscheinen - mit allen Risiken für die Sicherheit am Arbeitsplatz und die Qualität der dort gefertigten Produkte oder erbrachten Dienstleistungen. Von diesem gefährlichen Präsentismus sind kleine und mittlere Unternehmen besonders betroffen. Denn während bei größeren Unternehmen etwa jeder dritte Arbeitnehmer trotz Erkrankung den Dienst antritt, verzeichnen sie eine Anwesenheitsquote erkrankter Arbeitnehmer von 43 Prozent. "Die zurecht als Stärke des Mittelstands angeführte Loyalität der Mitarbeiter kann auf diese Weise auch negative Effekte haben", gibt Winfried Baumgärtner, Vorstand der mhplus Krankenkasse, zu bedenken.

Eine Möglichkeit, den hohen Identifikationsgrad der Mitarbeiter buchstäblich in gesunde Bahnen zu lenken, ist die Einführung eines betrieblichen Gesundheitsmanagements (BGM). Ein Engagement, das sich auszahlt: So ziehen bei Mittelständlern mit BGM gut 54 Prozent der Belegschaft bei gesundheitsfördernden Maßnahmen mit. Unternehmen, die bisher auf Einzelmaßnahmen setzen, können hingegen nur knapp 37 Prozent ihrer Mitarbeiter in Sachen Gesundheit motivieren.

Hintergrundinformationen: 

Seit Beginn des Jahres 2009 kooperieren SDK als private und mhplus als gesetzliche Krankenversicherung eng miteinander. Besondere Angebote im Bereich der privaten Zusatzversicherung für gesetzlich Versicherte sind ein Bestandteil dieser Kooperation. Darüber hinaus nutzen die Kooperationspartner gemeinsam den unternehmerischen Spielraum zur aktiven Gestaltung des Gesundheitsmarktes über die Kernleistung Versicherung hinaus. Ein weiterer fester Bestandteil der Kooperation ist darum seit 2011 eine enge Zusammenarbeit im Bereich des betrieblichen Gesundheitsmanagements.

Für den "Themenkompass 2012: Gesundheit im Unternehmen" wurden im Auftrag der Süddeutschen Krankenversicherung und der mhplus Krankenkasse durch das Marktforschungsinstitut forsa insgesamt 100 für das Thema Gesundheit verantwortliche Entscheider aus mittelständischen Unternehmen (50 bis 500 Mitarbeiter) der Branchen Handel und Dienstleistungen befragt.

Die SDK im Profil: 

Die SDK mit Sitz in Fellbach ist in Süddeutschland der Krankenversicherungsspezialist der Volksbanken Raiffeisenbanken. Hier zählt die SDK mit über 700 Millionen Euro Beitragseinnahmen zu den größten privaten Krankenversicherern. Über 590.000 Versicherte bauen beim Thema Gesundheitsvorsorge auf die SDK. Für kompetente Beratung und Hilfe sorgen rund 800 Beschäftigte im Innen- und Außendienst. Mit ihrem Kooperationspartner aus dem Bereich der gesetzlichen Krankenversicherung, der mhplus Krankenkasse, bietet die SDK Vorsorgelösungen aus einer Hand. Renommierte Wirtschaftsmagazine und führende Rating-Unternehmen zählen die SDK zu den besten Unternehmen der Branche. Zu den kleineren Unternehmen zählt die Süddeutsche Lebensversicherung mit etwa 1,4 Milliarden Euro Versicherungssumme. Sie überzeugt durch höchste Kundenzufriedenheit und exzellente Kapitalanlageergebnisse. Die Süddeutsche Allgemeine Versicherung sichert Unfälle ab und macht das Angebot als Personenversicherer komplett.

Die mhPlus im Profil: 

Die mhplus BKK (www.mhplus.de) mit Sitz in Ludwigsburg ist offen für alle gesetzlich Krankenversicherten. Rund 1.000 Mitarbeiter betreuen an über 30 Standorten bundesweit rund 565.000 Versicherte. Unabhängige Tests belegen hohe Servicestandards und umfangreiche Mehrleistungen. In Fragen privater Zusatzversicherungen kooperiert die mhplus eng mit der Süddeutschen Krankenversicherung (SDK). Der allgemeine Beitragssatz beträgt 15,5 Prozent. Dies entspricht dem seit dem 1. Januar 2011 geltenden Einheitsbeitragssatz aller gesetzlichen Krankenkassen. Es werden keine Zusatzbeiträge erhoben.

Pressekontakt:

Süddeutsche Krankenversicherung
Monika Krimmer
Monika.Krimmer@sdk.de
Fon: 0711 / 57 78 - 647
Fax: 0711 / 57 78 - 667

mhPlus
Michael Pfeiffer
Michael.Pfeiffer@mhplus.de
Fon: 0 71 41 / 97 90 - 304
Fax: 0 71 41 / 97 90 - 246

Permalink:


http://www.presseportal.de/pm/106599/2402037

Süddeutsche Krankenversicherung



Weiterführende Informationen

http://www.sdk.de


Das Presseportal ist ein Service von news aktuell und die Datenbank für Presseinformationen im deutschsprachigen Raum.
www.presseportal.de
Infobox anzeigen/verbergen


Alle Pressemitteilungen