Pressemitteilung

Nicht zu lange in der Baby-Wippe / Warum Kleinkinder nur begrenzte Zeit in der praktischen Liege verbringen sollten

2013-01-20 09:00:00

Baierbrunn (ots) - Schadet die Babywippe der Rückenmuskulatur der Kleinen, wie immer mal wieder behauptet wird? Nicht zwingend. "Babys sollten sich die meiste Zeit frei bewegen können, zum Beispiel auf einer Krabbeldecke", sagt die Kinderärztin Dr. med. Claudia Saadi im Apothekenmagazin "Baby und Familie". "Trotzdem spricht nichts dagegen, Kinder ab einem Alter von drei Monaten ab und zu für eine kurze Zeit in die Wippe zu legen." Eine Dauer von 20 bis 30 Minuten sollte aber nicht überschritten werden. Sie rät, eine verstellbare Wippe zu kaufen, die dem Kind eine nahezu liegende Position erlaubt. Rücken und Hals müssten ausreichend gestützt sein.

Dieser Beitrag ist nur mit Quellenangabe zur Veröffentlichung frei.

Das Apothekenmagazin "Baby und Familie" 1/2013 liegt in den meisten Apotheken aus und wird ohne Zuzahlung zur Gesundheitsberatung an Kunden abgegeben.

Pressekontakt:

Ruth Pirhalla
Tel. 089 / 744 33 123
Fax 089 / 744 33 459
E-Mail: pirhalla@wortundbildverlag.de
www.wortundbildverlag.de
www.baby-und-familie.de

Permalink:


http://www.presseportal.de/pm/54201/2400898

Wort & Bild Verlag - Baby und Familie



Weiterführende Informationen

http://www.baby-und-familie.de


Das Presseportal ist ein Service von news aktuell und die Datenbank für Presseinformationen im deutschsprachigen Raum.
www.presseportal.de
Infobox anzeigen/verbergen


Alle Pressemitteilungen