Pressemitteilung

DDR-Häftlinge leiden noch heute / Jeder dritte ehemalige politische Gefangene mit posttraumatischer Belastungsstörung

2013-01-14 08:00:05

Baierbrunn (ots) - Mehr als zwei Jahrzehnte nach dem Mauerfall leiden noch viele ehemalige politische DDR-Häftlinge an psychischen Langzeitfolgen, berichtet die "Apotheken Umschau". Forscher der Universitäten Dresden und Zürich führten eine Langzeitstudie mit 146 einst politisch Verfolgten durch und befragten sie über 20 Jahre immer wieder. Bei jedem Dritten diagnostizierten sie eine posttraumatische Belastungsstörung mit Folgen wie Schlafproblemen, sozialen Phobien oder Suchtmittelabhängigkeiten.

Dieser Text ist nur mit Quellenangabe zur Veröffentlichung frei.

Das Gesundheitsmagazin "Apotheken Umschau" 1/2013 B liegt in den meisten Apotheken aus und wird ohne Zuzahlung zur Gesundheitsberatung an Kunden abgegeben.

Pressekontakt:

Ruth Pirhalla
Tel. 089 / 744 33 123
Fax 089 / 744 33 459
E-Mail: pirhalla@wortundbildverlag.de
www.wortundbildverlag.de
www.apotheken-umschau.de

Permalink:


http://www.presseportal.de/pm/52678/2397206

Wort & Bild Verlag - Apotheken Umschau



Weiterführende Informationen

http://www.apotheken-umschau.de


Das Presseportal ist ein Service von news aktuell und die Datenbank für Presseinformationen im deutschsprachigen Raum.
www.presseportal.de
Infobox anzeigen/verbergen


Alle Pressemitteilungen