Pressemitteilung

Auch der Herzschrittmacher "stirbt" / Wie Schrittmacher bemerken, dass sie nicht mehr helfen können

2013-01-10 08:00:11

Baierbrunn (ots) - Ein Herzschrittmacher registriert selbsttätig, wenn sein Träger stirbt und stellt dann die Arbeit ein. Die häufig geäußerte Sorge, mit so einer kleinen Maschine nicht sterben zu können, ist deshalb ungerechtfertigt. Der Schrittmacher registriert über Sonden die bestehende Erregung und schickt schwache Ströme, um den Rhythmus anzupassen, erklärt das Patientenmagazin "HausArzt". Wenn die natürlichen Signale vom Herzen ausbleiben, erkennt dies das Gerät und arbeitet nicht weiter. Etwa 65000 Menschen bekommen jährlich in Deutschland einen Herzschrittmacher.

Diese Meldung ist nur mit Quellenangabe zur Veröffentlichung frei.

Das PatientenMagazin "HausArzt" gibt der Deutsche Hausärzteverband in Kooperation mit dem Wort & Bild Verlag heraus. Die Ausgabe 1/2013 wird bundesweit in Hausarztpraxen an Patienten abgegeben.

Pressekontakt:

Ruth Pirhalla
Tel. 089 / 744 33 123
Fax 089 / 744 33 459
E-Mail: pirhalla@wortundbildverlag.de
www.wortundbildverlag.de

Permalink:


http://www.presseportal.de/pm/68062/2395330

Wort & Bild Verlag - HausArzt - PatientenMagazin



Weiterführende Informationen

http://www.hausarzt-patientenmagazin.de


Das Presseportal ist ein Service von news aktuell und die Datenbank für Presseinformationen im deutschsprachigen Raum.
www.presseportal.de
Infobox anzeigen/verbergen


Alle Pressemitteilungen