Pressemitteilung

Wie in Zeitlupe / Wissenschaftler erklären ein Phänomen, das Sportlern bei hohen Ballgeschwindigkeiten hilft

2013-01-07 08:00:06

Baierbrunn (ots) - Für Tennisspieler erscheint die Zeit kurz vor dem Schlag verlangsamt, weil das Gehirn mehr Einzelschritte der optischen Wahrnehmung verarbeiten muss. Damit erklären Hirnforscher des University College London, warum gute Tennisspieler den Ball oft wie in Zeitlupe auf sich zukommen sehen, berichtet die "Apotheken-Umschau". Das Gehirn schütte dann verstärkt den Botenstoff Dopamin aus, was schnelle Bewegungen erleichtert und die Zeitwahrnehmung verlangsamt.

Dieser Text ist nur mit Quellenangabe zur Veröffentlichung frei.

Das Gesundheitsmagazin "Apotheken Umschau" 1/2013 A liegt in den meisten Apotheken aus und wird ohne Zuzahlung zur Gesundheitsberatung an Kunden abgegeben.

Pressekontakt:

Ruth Pirhalla
Tel. 089 / 744 33 123
Fax 089 / 744 33 459
E-Mail: pirhalla@wortundbildverlag.de
www.wortundbildverlag.de
www.apotheken-umschau.de

Permalink:


http://www.presseportal.de/pm/52678/2393206

Wort & Bild Verlag - Apotheken Umschau



Weiterführende Informationen

http://www.apotheken-umschau.de


Das Presseportal ist ein Service von news aktuell und die Datenbank für Presseinformationen im deutschsprachigen Raum.
www.presseportal.de
Infobox anzeigen/verbergen


Alle Pressemitteilungen