Pressemitteilung

Gefahrenfalle Wohnung / In den eigenen vier Wänden lauern die häufigsten Unfallgefahren für Kinder

2013-01-04 08:00:02

Baierbrunn (ots) - Das höchste Unfallrisiko haben Kinder im Straßenverkehr, glauben Eltern. Ein fataler Irrtum: Tatsächlich geschehen etwa 60 Prozent der Unfälle zu Hause, berichtet das Apothekenmagazin "Baby und Familie". Dr. med. Stefanie Märzheuser, Präsidentin der Bundesarbeitsgemeinschaft "Mehr Sicherheit für Kinder" und Kinderchirurgin an der Charité in Berlin, nennt die neuralgischen Punkte: "Gefährlich wird es immer, wenn Fenster nicht gesichert sind, die Wickelkommode auf der Waschmaschine steht oder Heißes in Reichweite der Kinder ist. Aber auch wenn Heimwerker Treppengeländer, Wickeltisch usw. selbst bauen, ohne die Sicherheitsnormen zu kennen. Das prüft keiner."

Dieser Beitrag ist nur mit Quellenangabe zur Veröffentlichung frei.

Das Apothekenmagazin "Baby und Familie" 1/2013 liegt in den meisten Apotheken aus und wird ohne Zuzahlung zur Gesundheitsberatung an Kunden abgegeben.

Pressekontakt:

Ruth Pirhalla
Tel. 089 / 744 33 123
Fax 089 / 744 33 459
E-Mail: pirhalla@wortundbildverlag.de
www.wortundbildverlag.de
www.baby-und-familie.de

Permalink:


http://www.presseportal.de/pm/54201/2392237

Wort & Bild Verlag - Baby und Familie



Weiterführende Informationen

http://www.baby-und-familie.de


Das Presseportal ist ein Service von news aktuell und die Datenbank für Presseinformationen im deutschsprachigen Raum.
www.presseportal.de
Infobox anzeigen/verbergen


Alle Pressemitteilungen