Pressemitteilung

Feuerwerkskörper - Sicher durch die Silvesternacht (mit Geräusch) (AUDIO)

2012-12-27 04:15:00

Baierbrunn (ots) - 0-Ton: 7 Sekunden (Geräusch Silvesterfeuerwerk)

Das sind die Geräusche, auf die viele von uns schon hinfiebern, und dann können wir endlich den großen Einkauf von Feuerwerksraketen, lauten Böllern oder unspektakulären Gold- und Silberregen starten. Leider kommt es beim Abbrennen immer wieder zu Unfällen, nicht zuletzt, weil billige Import-Feuerwerkskörper verwendet werden. Und das geschieht häufig aus purer Unwissenheit, berichtet das Gesundheitsportal www.apotheken-umschau.de. Wie kann man das Risiko beim Böllern verringern?, haben wir die stellvertretende Chefredakteurin Simone Herzner gefragt:

0-Ton: 23 Sekunden

Kaufen Sie nur zugelassene Feuerwerkskörper. Achten Sie z.B. auf Zulassungsnummer bis 2017 oder auch auf das CE-Zeichen. Verwenden Sie Böller und Raketen grundsätzlich nur im Freien und zünden Sie sie nie unter Überdachungen oder Bäumen an. Und achten Sie auf die Windrichtung, denn bei starkem Wind kann die Rakete die Richtung wechseln, und niemals einen Blindgänger aufheben oder zweimal anzünden.

Denn das kann zu üblen Verletzungen führen. Verbrennungen und Verbrühungen gehören nämlich zu den häufigsten Verletzungen während der Silvesternacht, ausgelöst durch Feuerwerkskörper oder aber auch durch heißes Fondue-Öl. Um zu helfen, muss man wissen, was zu tun ist:

0-Ton: 21 Sekunden

Ist die Verletzung großflächig, alarmieren Sie sofort den Rettungsdienst. Kleine Verbrennungen können Sie kühlen, aber nur wenige Minuten. Das Wasser sollte ungefähr 15 bis 20 Grad haben. Selbst wenn eine Verbrennung auf den ersten Blick harmlos aussieht, ist es besser zum Arzt zu gehen, ganz besonders wenn Kinder oder Senioren betroffen sind oder bei Verbrennungen an Händen oder im Gesicht.

Manchmal sieht so eine Verletzung gar nicht so schlimm aus. Wenn zum Beispiel nur ein kleines Glutteilchen ins Auge gerät, muss man dann trotzdem zum Arzt?

0-Ton: 19 Sekunden

Ja. Suchen Sie den Arzt am besten sofort auf, nicht erst am nächsten Tag oder rufen Sie gleich den Rettungsdienst. Wenn ein Fremdkörper im Auge landet, kann das zu Hornhautverletzungen führen oder sogar bis zum Verlust des Augenlichts. Halten Sie das Auge geschlossen bis professionelle Hilfe eintrifft und fummeln Sie auf keinen Fall am Auge herum.

Und mit diesen guten Tipps von www.apotheken-umschau.de kommen Sie bestimmt sicher und verletzungsfrei durch die Silvesternacht ins neue Jahr.

ACHTUNG REDAKTIONEN: 
  
Das Tonmaterial ist honorarfrei zur Verwendung. Sendemitschnitt bitte
an ots.audio@newsaktuell.de. 

Pressekontakt:

Ruth Pirhalla
Tel. 089 / 744 33 123
Fax 089 / 744 33 459
E-Mail: pirhalla@wortundbildverlag.de
www.wortundbildverlag.de
www.apotheken-umschau.de

Permalink:


http://www.presseportal.de/pm/52760/2388734

Wort & Bild Verlag - apotheken-umschau.de



Weiterführende Informationen

http://www.apotheken-umschau.de


Das Presseportal ist ein Service von news aktuell und die Datenbank für Presseinformationen im deutschsprachigen Raum.
www.presseportal.de
Infobox anzeigen/verbergen


Alle Pressemitteilungen