Pressemitteilung

Kann ich Ihnen helfen? / Blinde können vieles selbst - wann und wie man ihnen am besten zur Seite steht

2012-12-14 08:00:02

Baierbrunn (ots) - Sehende Menschen können sich oft schwer in die Situation von Blinden hinein denken. Wann ist Hilfe angebracht, wann stört sie vielleicht nur? "Bevor Sie aus Respekt gar nichts tun, fragen Sie einfach, ob Sie helfen können", rät Klaus Hahn vom Deutschen Blinden- und Sehbehindertenverband im Apothekenmagazin "Senioren Ratgeber". So kann ein Hilfsangebot sinnvoll sein, wenn ein Blinder sich vor einem Bordstein oder einer Treppe befindet. Auch in Bussen oder Bahnen ist es hilfreich, Haltegriffe oder Haltestangen zu zeigen, vor allem aber, einen Sitzplatz anzubieten, denn zu sitzen ist für Blinde beim Bremsen sicherer. Entfernungen und Positionen gibt man am besten möglichst exakt an, zum Beispiel in Schritten. Unangenehm ist es für Blinde, die in Begleitung sind, wenn die Begleitperson angesprochen wird, der Sehbehinderte aber gemeint ist. "Berühren Sie ihn deshalb leicht am Arm, und sprechen Sie ihn direkt an", rät der "Senioren-Ratgeber".

Dieser Beitrag ist nur mit Quellenangabe zur Veröffentlichung frei.

Das Apothekenmagazin "Senioren Ratgeber" 12/2012 liegt in den meisten Apotheken aus und wird ohne Zuzahlung zur Gesundheitsberatung an Kunden abgegeben.

Pressekontakt:

Ruth Pirhalla
Tel. 089 / 744 33 123
Fax 089 / 744 33 459
E-Mail: pirhalla@wortundbildverlag.de
www.wortundbildverlag.de
www.senioren-ratgeber.de

Permalink:


http://www.presseportal.de/pm/52278/2382672

Wort & Bild Verlag - Senioren Ratgeber



Weiterführende Informationen

http://www.senioren-ratgeber.de


Das Presseportal ist ein Service von news aktuell und die Datenbank für Presseinformationen im deutschsprachigen Raum.
www.presseportal.de
Infobox anzeigen/verbergen


Alle Pressemitteilungen