Pressemitteilung

Internet und Social Media in deutschen Krankenhäusern? / Analyse der TU München in Kooperation mit der Vendus legt Chancen und Risiken offen und zeigt vor allem eins: akuten Handlungsbedarf!

2012-12-10 12:20:16

Düsseldorf (ots) - 50 Häuser der Regel- und Schwerpunktversorgung, Unikliniken und Krankenhäuser der Maximalversorgung haben sich im dritten Quartal 2012 der Analyse gestellt. Nach standardisierten Befragungen der Kommunikationschefs und Bewertungen der Online- und Social Media Auftritte der Teilnehmer ist das Fazit ernüchternd, die Ergebnisse teilweise erschreckend. "Insbesondere die Risiken einer fehlgesteuerten Social Media Aktivität oder gar die Ignoranz von Social Media insgesamt werden völlig unterschätzt!", so Guido Mecklenbeck, geschäftsführender Gesellschafter der Vendus-Gruppe. Die nachhaltige Diskussion im Netz über Ärzte und Kliniken wird mehr und mehr zum Erfolgsfaktor bei ausgewählten Eingriffen und Indikationen - ein Trend, den viele ignorieren.

"Da fehlt es teilweise nicht nur am Grundlagenwissen zum Online-Marketing. Geradezu naiv ist meiner Ansicht nach, dass die Hälfte der Befragten z.B. der Ansicht waren, dass Social Media, etwa Meinungen auf Bewertungsportalen, überhaupt keinen Einfluss auf Belegung bzw. Patientennachfrage habe. Der Grund für eine solche Sichtweise kann meines Erachtens nur darin liegen, dass schlichtweg das Know How fehlt, Aktivitäten im Netz zu monitoren und zu bewerten", so Mecklenbeck weiter. Wie Social Media im Gesundheitsbereich funktioniere, könne unmöglich der angestellte Pressereferent wissen oder gar allein notwendige Maßnahmen realisieren - darüber sind sich Experten längst einig. Anzuerkennen, dass die deutschen Krankenhäuser auf dem richtigen Weg seien, weil sie einen "Handlungsbedarf" sehen, reiche jedoch nicht mehr aus. Prof. Volker Nürnberg, der die Bachelorarbeit an der TU München begleitet hat, meint dazu: "Die Analyse zeigt sehr deutlich, dass Social Media Neuland für die stationären Einrichtungen ist, das sie nur mit externer Hilfe erobern werden." Und ergänzt: "Gerade bei der Krisenkommunikation ist ein einzelnes Krankenhaus meist total überfordert, gezielte Kampagnen über soziale Netze zu platzieren!". Seiner Ansicht nach gehöre eine gezielte Social Media Strategie in das Gesamtmarketingkonzept. Guido Mecklenbeck bringt ein Beispiel: "Was nutzt es, ein Video auf der eigenen Homepage oder bei YouTube zu platzieren? Ziel muss es doch sein, sogenanntes Bewegtbild auf möglichst vielen Portalen im Netz zu platzieren und somit eine höhere Verbreitung und Auffindbarkeit innerhalb der Zielgruppen sicherzustellen. Hier verbinden sich Online- und Offline-PR-Aktivitäten."

Zum Online-Leistungsspektrum der Vendus gehören die Webnavigation, Markenbildung und Suchmaschinenmarketing - alles in enger Verzahnung mit der Gesamtkommunikation von Krankenhäusern. Im Bereich Social Media reicht das Spektrum von der umfassenden Analyse als Grundlage für eine Konzeption über umfassendes Know How in einzelnen Krankheitszielgruppen, Monitoring und Begleitung bis zur Umsetzung von Social Media Aktivitäten.

Die Vendus Gruppe ist mit derzeit sieben Unternehmen, sechs davon in Deutschland (Standorte: Düsseldorf, Duisburg, Hamburg, Frankfurt am Main, Berlin), einer der führenden Dienstleister für Marketing, Kommunikation, Vertrieb und Versorgungsmanagement im Gesundheitsmarkt. Mit mehr als 350 Mitarbeiter(inne)n betreut die Vendus Etats aus Pharma und Medizintechnik sowie von Kliniken, Verbänden, Krankenkassen, Apotheken, Arztpraxen und aus dem öffentlichen Sektor. Unternehmen der Gruppe sind die MCG Medical Consulting Group, Sanvartis, HGC GesundheitsConsult, Vital Relations, BrandPepper, Vendus Schweiz sowie die A&O Gesundheit Medien- und Verlagsgesellschaft. Holdingstandort ist Düsseldorf. Weitere Niederlassungen gibt es in Frankfurt am Main (Vendus Business Partner) und Berlin (Vendus Hauptstadtbüro). 1 Zum 6. Mal in Folge ist die MCG Medical Consulting Group die Nummer eins der ausschließlich auf Healthcare spezialisierten Agenturen in Deutschland; Quelle: Pfeffers PR-Ranking 2011 / PR-Journal 04/2012

Pressekontakt:


Abdruck frei, Belegexemplar erbeten

Vendus Sales & Communication Group GmbH / Karen Baum / Mörsenbroicher
Weg 200 / D-40470 Düsseldorf
Tel. +49 (0) 2 11 / 58 33 57-721 I Fax +49 (0) 2 11 / 58 33 57-709 I
karen.baum@vendus-group.de

Permalink:


http://www.presseportal.de/pm/66604/2379867

Vendus Sales & Communication Group



Weiterführende Informationen

http://www.vendus.de/


Das Presseportal ist ein Service von news aktuell und die Datenbank für Presseinformationen im deutschsprachigen Raum.
www.presseportal.de
Infobox anzeigen/verbergen


Alle Pressemitteilungen