Pressemitteilung

Direkter Draht für Nebenwirkungen / Patienten können Behörden im Internet über unerwünschte Arznei-Wirkungen informieren

2012-12-07 08:00:08

Baierbrunn (ots) - Damit unerwünschte Arzneimittel-Wirkungen (UAW) schneller erfasst werden, können Verbraucher sie ab sofort direkt über ein Internetportal den zuständigen Behörden melden, berichtet die "Apotheken-Umschau". Das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) und das Paul-Ehrlich-Institut haben eine Website mit einem übersichtlichen Meldeformular eingerichtet: www.verbraucher-uaw.pei.de. Die Daten werden vertraulich behandelt.

Dieser Text ist nur mit Quellenangabe zur Veröffentlichung frei.

Das Gesundheitsmagazin "Apotheken Umschau" 12/2012 A liegt in den meisten Apotheken aus und wird ohne Zuzahlung zur Gesundheitsberatung an Kunden abgegeben.

Pressekontakt:

Ruth Pirhalla
Tel. 089 / 744 33 123
Fax 089 / 744 33 459
E-Mail: pirhalla@wortundbildverlag.de
www.wortundbildverlag.de
www.apotheken-umschau.de

Permalink:


http://www.presseportal.de/pm/52678/2378385

Wort & Bild Verlag - Apotheken Umschau



Weiterführende Informationen

http://www.apotheken-umschau.de


Das Presseportal ist ein Service von news aktuell und die Datenbank für Presseinformationen im deutschsprachigen Raum.
www.presseportal.de
Infobox anzeigen/verbergen


Alle Pressemitteilungen