Pressemitteilung

Was tun mit den Nichtzahlern? / Neues Problem durch Krankenversicherungs-Pflicht: Viele können nicht zahlen

2012-12-02 08:00:02

Baierbrunn (ots) - Seit April 2007 gilt in Deutschland eine Pflicht zur Krankenversicherung. Seither sinkt die Zahl unversicherter Menschen ständig. Doch Hunderttausende bezahlen ihre Beiträge an die gesetzliche Kasse oder die private Krankenversicherung nicht. Deshalb verlangt Claudia Widmaier vom GKV-Spitzenverband, dass der Gesetzgeber aktiv werden soll. Die Versicherungspflicht bedeute eben nicht, dass Menschen die schon vorher keine Beiträge zahlen konnten, dies nun auf einmal könnten, sagt sie in der "Apotheken-Umschau". Ein Vorteil der Versicherungspflicht ist, dass der Schutz im Krankheitsfall nicht erlischt; allerdings werden dann nur noch Leistungen erstattet, die sich nicht aufschieben lassen. Die nicht gezahlten Beiträge können sich mit Säumniszuschlägen zu hohen Schulden summieren. Widmaier verlangt, für diese Menschen über eine Finanzierung aus Steuergeldern nachzudenken.

Dieser Text ist nur mit Quellenangabe zur Veröffentlichung frei.

Das Gesundheitsmagazin "Apotheken Umschau" 12/2012 A liegt in den meisten Apotheken aus und wird ohne Zuzahlung zur Gesundheitsberatung an Kunden abgegeben.

Pressekontakt:

Ruth Pirhalla
Tel. 089 / 744 33 123
Fax 089 / 744 33 459
E-Mail: pirhalla@wortundbildverlag.de
www.wortundbildverlag.de
www.apotheken-umschau.de

Permalink:


http://www.presseportal.de/pm/52678/2374728

Wort & Bild Verlag - Apotheken Umschau



Weiterführende Informationen

http://www.apotheken-umschau.de


Das Presseportal ist ein Service von news aktuell und die Datenbank für Presseinformationen im deutschsprachigen Raum.
www.presseportal.de
Infobox anzeigen/verbergen


Alle Pressemitteilungen