Pressemitteilung

Tatort schmerzende Gelenke: Ein Fall für die Systemische Enzymtherapie

2012-11-26 14:00:26

Oberhaching (ots) - Für Arthrose-Patienten beginnt mit der nass-kalten Jahreszeit meist auch die Leidenssaison. Schuld daran ist oft auch mangelnde Bewegung. Getreu dem Motto: Wer rastet, der rostet, sollte die Devise deshalb gerade jetzt lauten: Bewegen an der frischen Luft.

Gelenkverschleiß und mangelnde Bewegung: Ein Teufelskreis

Mit steigendem Alter verringert sich die Knorpelmasse in den Gelenken zunehmend. Ist dieser irreversible Gelenkverschleiß übermäßig stark ausgeprägt, sprechen Mediziner von Arthrose. Erste Anzeichen können ein Stechen im Knie, schmerzende Finger oder geschwollene Knöchel sein. Im weiteren Verlauf wird die Funktion der Gelenke zunehmend eingeschränkt und Belastungen sind oft nur noch unter Schmerzen möglich. Gelenkbeschwerden sind aber bei weitem nicht nur ein Altersproblem. Grund für das sinkende Alter der Patienten ist neben Haltungsschäden und Überlastungen der Gelenke auch mangelnde Bewegung. Hier beginnt ein Teufelskreis, denn je weniger die Gelenke bewegt werden, desto schneller schreitet die Abnutzung voran und desto stärker werden die Schmerzen. Durch die fehlende Bewegung werden die Gelenke steifer und die Schmerzen dadurch stärker. Jetzt ist wirksame Hilfe gefragt.

Enzyme: Hochdosiert genauso wirksam wie ein Schmerzmittel

Wer mit schmerzenden Gelenken zum Arzt oder in die Apotheke geht, erhält in der Regel ein klassisches Schmerzmittel. Das Problem: Schmerzpräparate sind nicht selten mit Nebenwirkungen verbunden. Eine schonende Alternative bieten Enzymkombinationspräparate aus den natürlichen Enzymen Bromelain und Trypsin und dem Flavonoid Rutosid (z. B. Wobenzym® plus). Die Hauptwirkung der Enzyme beruht auf ihrer Fähigkeit, überschüssige Entzündungsbotenstoffe abzufangen und überschießende Entzündungsreaktionen in geordnete Bahnen zu lenken. Bromelain reduziert außerdem Schwellungen, Trypsin verbessert die Fließeigenschaften des Blutes und Rutosid unterstützt zusätzlich den abschwellenden Effekt und wirkt antioxidativ. Die antientzündliche und abschwellende Wirkung sorgt dabei auch für eine Besserung der Schmerzen. Die hochdosierte Enzymkombination ist dabei genauso wirksam wie klassische Schmerzmittel, aber deutlich besser verträglich.

Pressekontakt:

Rothenburg & Partner
Katharina Leonhard
redaktion@rothenburg-pr.de
040-8891080

Permalink:


http://www.presseportal.de/pm/104968/2370999

MUCOS Pharma GmbH & Co. KG



Weiterführende Informationen

http://www.mucos.de/


Das Presseportal ist ein Service von news aktuell und die Datenbank für Presseinformationen im deutschsprachigen Raum.
www.presseportal.de
Infobox anzeigen/verbergen


Alle Pressemitteilungen