Pressemitteilung

Zurich unterzeichnet "Luxemburger Deklaration zur betrieblichen Gesundheitsförderung"

2012-11-21 09:05:08

Bonn (ots) - Die Zurich Gruppe in Deutschland hat ihr Engagement im betrieblichen Gesundheits- und Präventionsmanagement mit der Unterzeichnung der "Luxemburger Deklaration zur betrieblichen Gesundheitsförderung in der Europäischen Union" bekräftigt. Als 200. Mitgliedsunternehmen unterstreicht der Versicherer damit seine Selbstverpflichtung zur Verbesserung von Gesundheit und Wohlbefinden am Arbeitsplatz. "Mit der Unterzeichnung ist die Richtung für unser betriebliches Gesundheitsmanagement deutlich gefestigt. Mit unserem Engagement hoffen wir, auch andere Unternehmen zu mehr Aktivitäten und Maßnahmen zu motivieren, damit das Thema Gesundheitsmanagement einen noch bedeutenderen Stellenwert erhält", erklärt Ralph Brand, Vorstandsvorsitzender der Zurich Gruppe in Deutschland.

Die Luxemburger Deklaration zur betrieblichen Gesundheitsförderung wurde 1997 von den Mitgliedern des Europäischen Netzwerkes für betriebliche Gesundheitsförderung (ENWHP) verabschiedet. Sie soll die gesundheitliche Prävention und den Arbeitsschutz der Unternehmen in den Mitgliedsländern unterstützen und für mehr Motivation innerhalb der Mitgliedstaaten sorgen. Weitere Informationen unter http://www.luxemburger-deklaration.de/startseite.html.

Umfangreiches Angebot für Körper und Seele

Zurich bietet Mitarbeitern bereits seit mehreren Jahren ein umfangreiches Angebot an Gesundheits- und Präventionsmaßnahmen. So bietet das betriebliche Gesundheitsmanagement "Zurich Vital" Mitarbeitern Informationen und individuelle Beratungen zu gesunder Ernährung, körperlicher- und mentaler Fitness sowie regelmäßige Kurse zu Stressprävention und Rauchentwöhnung. Ein physiotherapeutisches Konzept beinhaltet konventionelle Massagen, Tiefenentspannung sowie Entspannungs- und Rückenkurse. Auch Zahnstatus-Untersuchungen mit Zahnpflege, die als Regelvorsorgetermin bei den Krankenkassen anerkannt werden, können von den Mitarbeitern direkt an ihrem Arbeitsplatz wahrgenommen werden.

"CarePoint": Beratungsstelle für persönliche Ausnahmesituationen

Ein zentraler Bestandteil des Zurich Gesundheitsmanagements ist die Einrichtung des sogenannten CarePoint. Diese Anlauf- und Beratungsstelle kann von hilfesuchenden Mitarbeitern kontaktiert werden, wenn sie sich in einer persönlichen Ausnahmesituation befinden. Beim CarePoint finden Mitarbeiter kompetenten Rat und erste Hilfestellungen sowie Kontaktempfehlungen bei schweren Erkrankungen in der Familie, bei Scheidung, Überschuldung und anderen persönlichen Belastungssituationen.

Gefährdungsbeurteilung psychischer Belastungen am Arbeitsplatz gestartet

Da die Zahl der psychischen Erkrankungen im Allgemeinen und bei Zurich stetig steigt, beschäftigt sich das Unternehmen intensiv mit den Ursachen. Denn Auslöser für psychische Erkrankungen sind neben Problemen im privaten Umfeld auch berufliche Belastungssituationen. Um die psychischen Belastungen am Arbeitsplatz zu reduzieren, hat Zurich gemeinsam mit der Technischen Universität (TU) in Dresden das Projekt "Gefährdungsbeurteilung von psychischen Belastungen am Arbeitsplatz" gestartet. Im Rahmen der Gefährdungsanalyse werden Mitarbeiterbefragungen durchgeführt und Arbeitsabläufe sowie Prozesse direkt am Arbeitsplatz von Experten der TU Dresden analysiert. Die Auswertung der Befragung und die Arbeitsplatzbeobachtungen sollen dabei helfen Maßnahmen zu erarbeiten, wie Belastungssituationen am Arbeitsplatz reduziert werden können.

Überdurchschnittliches Engagement bestätigt

All diese Maßnahmen von Zurich Gesundheitsmanagement werden neben den Mitarbeitern auch von externer Seite positiv hervorgehoben. So bestätigte Skolamed, eine Expertenorganisation auf dem Gebiet der individuellen und betrieblichen Gesundheitsförderung dem Unternehmen "überdurchschnittliches Engagement für die Gesundheit der Belegschaft".

Zurich gehört zu den Corporate Health Companies

Auch wurde das Unternehmen mit dem "Corporate Health Award" ausgezeichnet, welches vom Handelsblatt, TÜV Süd und EuPD Research jährlich ausgeschrieben wird. Dieser steht unter der Schirmherrschaft des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales und der Initiative Neue Qualität der Arbeit (INQA). Die Auszeichnung mit dem Siegel "Exzellenz" bestätigt, dass Zurich sich in überdurchschnittlicher Weise für die Gesundheit und Leistungsfähigkeit der eigenen Mitarbeiter engagiert. "Gesunde und motivierte Mitarbeiter sind für unser Unternehmen von zentraler Bedeutung und die Basis dafür, dass sie mit Exzellenz und Leidenschaft für unsere Kunden da sein können. Daher hat das betriebliche Gesundheitsmanagement einen hohen Stellenwert und ist fest im Unternehmen verankert" so Ralph Brand.

Die Zurich Gruppe in Deutschland gehört zur weltweit tätigen Zurich Insurance Group. Mit Beitragseinnahmen (2011) von über 6,3 Milliarden EUR, Kapitalanlagen von mehr als 30 Milliarden EUR und rund 6.000 Mitarbeitern zählt Zurich zu den führenden Versicherungen im Schaden- und Lebensversicherungsgeschäft in Deutschland. Sie bietet innovative und erstklassige Lösungen zu Versicherungen, Vorsorge und Risikomanagement aus einer Hand. Individuelle Kundenorientierung und hohe Beratungsqualität stehen dabei an erster Stelle.

Pressekontakt:

Zurich Gruppe Deutschland
Unternehmenskommunikation
Bernd O. Engelien
Poppelsdorfer Allee 25-33
53115 Bonn
Deutschland

Telefon +49 (0) 228 268 2725
Telefax +49 (0) 228 268 2809
bernd.engelien@zurich.com
http://www.zurich.de/presse

Permalink:


http://www.presseportal.de/pm/63040/2367590

Zurich Gruppe Deutschland



Weiterführende Informationen

http://www.zurich.de


Das Presseportal ist ein Service von news aktuell und die Datenbank für Presseinformationen im deutschsprachigen Raum.
www.presseportal.de
Infobox anzeigen/verbergen


Alle Pressemitteilungen