Pressemitteilung

Schreck in der Nacht / Was tun, wenn ein Kind häufig im Schlaf schreit, aber nicht aufwacht

2012-11-19 08:00:02

Baierbrunn (ots) - Das Kind schreit im Schlaf und wirkt dabei völlig abwesend - ein so genannter Nachtschreck. Meist passiert dies Vorschülern in der ersten Traumphase, etwa anderthalb Stunden nach dem Einschlafen. Eltern sollten ihr Kind dann nicht wecken, rät das Apothekenmagazin "Baby und Familie". Es könnte sonst aggressiv reagieren. Wird ein Kind regelmäßig vom Nachtschreck heimgesucht, sollte es vorsichtshalber zum Kinderarzt. Oft geht Nachtschreck mit Schlafwandeln einher. Dann ist es wichtig, die Umgebung so zu sichern, dass das Kind sich nicht gefährden kann.

Dieser Beitrag ist nur mit Quellenangabe zur Veröffentlichung frei.

Das Apothekenmagazin "Baby und Familie" 11/2012 liegt in den meisten Apotheken aus und wird ohne Zuzahlung zur Gesundheitsberatung an Kunden abgegeben.

Pressekontakt:

Ruth Pirhalla
Tel. 089 / 744 33 123
Fax 089 / 744 33 459
E-Mail: pirhalla@wortundbildverlag.de
www.wortundbildverlag.de
www.baby-und-familie.de

Permalink:


http://www.presseportal.de/pm/54201/2365885

Wort & Bild Verlag - Baby und Familie



Weiterführende Informationen

http://www.baby-und-familie.de


Das Presseportal ist ein Service von news aktuell und die Datenbank für Presseinformationen im deutschsprachigen Raum.
www.presseportal.de
Infobox anzeigen/verbergen


Alle Pressemitteilungen