Pressemitteilung

Dem Durstgefühl vertrauen / Wer schwitzt soll trinken, aber nicht nach einem starren Schema

2012-11-09 08:00:06

Baierbrunn (ots) - Wer beim Sport stark schwitzt, muss die verlorene Flüssigkeit ersetzen. Mit dem richtigen Getränk kann er auch verlorene Mineralien ausgleichen. Aber wie viel soll man trinken? Am besten, man vertraut seinem Durstgefühl, sagt Professor Klaus Bös, Sportwissenschaftler an der Universität Karlsruhe, in der "Apotheken Umschau". Apfelschorle sei im Übrigen nicht das beste Fitness-Getränk, denn Apfelsaft enthält vergleichsweise viel Zucker. Das gilt auch für viele isotonische Sportgetränke. Perfekt eignet sich Mineralwasser, das dem Körper Mineralstoffe zurückgibt. "Am besten in kleinen Schlucken und regelmäßig vor dem Sport, während des Sports und danach trinken", rät Bös.

Dieser Text ist nur mit Quellenangabe zur Veröffentlichung frei.

Das Gesundheitsmagazin "Apotheken Umschau" 11/2012 A liegt in den meisten Apotheken aus und wird ohne Zuzahlung zur Gesundheitsberatung an Kunden abgegeben.

Pressekontakt:

Ruth Pirhalla
Tel. 089 / 744 33 123
Fax 089 / 744 33 459
E-Mail: pirhalla@wortundbildverlag.de
www.wortundbildverlag.de
www.apotheken-umschau.de

Permalink:


http://www.presseportal.de/pm/52678/2359882

Wort & Bild Verlag - Apotheken Umschau



Weiterführende Informationen

http://www.apotheken-umschau.de


Das Presseportal ist ein Service von news aktuell und die Datenbank für Presseinformationen im deutschsprachigen Raum.
www.presseportal.de
Infobox anzeigen/verbergen


Alle Pressemitteilungen