Pressemitteilung

Neue deutsche Studie belegt: Pflanzliches Arzneimittel reduziert Erkältungshäufigkeit um etwa 50 Prozent

2012-11-02 09:10:00

Eschborn (ots) - Senföle schützen wirksam vor Erkältung

Mit Beginn der Herbstzeit beginnt auch die jährliche Erkältungszeit - und viele Menschen möchten sich vor einem grippalen Infekt schützen. Dabei können pflanzliche Antibiotika aus Kapuzinerkresse und Meerrettich helfen, indem sie einen wirksamen "Senföl-Schutzschild" gegen Viren und Bakterien bilden. So hat eine aktuelle Studie (1) des Hamburger Professors Volker Fintelmann ergeben, dass das senfölhaltige Arzneimittel ANGOCIN® Anti-Infekt N die Häufigkeit von Erkältungen im Vergleich zu Placebo um fast die Hälfte senkt. "Unsere Untersuchungen haben gezeigt, dass dieses pflanzliche Antibiotikum aus der Apotheke Erkältungen effektiv vorbeugen kann", erklärt Studienleiter Fintelmann.

In der 12-wöchigen Studie konnte gezeigt werden, dass nur 13,3 Prozent der 113 gesunden Versuchsteilnehmer, die in der Winterzeit 3x-täglich zwei Tabletten Angocin einnahmen, eine Erkältung bekamen - die 117 gesunden Probanden hingegen, die 3x-täglich zwei wirkstofffreie Pillen einnahmen, erkälteten sich fast doppelt so häufig (25,6 Prozent). "Da unsere Studie nach modernsten wissenschaftlichen Standards - randomisiert, placebokontrolliert, doppelblind - durchgeführt wurde, bestätigt sie eindrucksvoll die gute vorbeugende Wirksamkeit dieses senfölhaltigen pflanzlichen Antibiotikums bei Erkältungen", so Fintelmann.

Bei Erkältungen: Pflanzliche Antibiotika aus der Apotheke

Obwohl Erkältungen meist durch Viren ausgelöst werden, verschreiben Ärzte noch immer häufig chemische Antibiotika. Doch diese wirken nur gegen Bakterien. Bei Erkältungskrankheiten ist daher der Einsatz von entzündungshemmenden pflanzlichen Medikamenten, wie zum Beispiel der Senföle, sinnvoll. Und Senföle können noch mehr als Erkältungen vorbeugen: So wird das pflanzliche Arzneimittel aus Kapuzinerkresse und Meerrettich seit mehr als 50 Jahren erfolgreich bei akuten entzündlichen Erkrankungen der Atemwege sowie bei akuten Blasenentzündungen eingesetzt. Das pflanzliche Antibiotikum wirkt nicht nur gegen Viren, sondern bekämpft auch Bakterien und Pilze. Die antimikrobielle Wirksamkeit und die gute Verträglichkeit des Medikaments sind bei Patienten mit akuter Entzündung der Nasennebenhöhlen (Sinusitis), akuter Bronchitis und akuter Blasenentzündung in zwei großen Studien im Vergleich zur Therapie mit Standardantibiotika nachgewiesen worden (2,3). "Wer pflanzliche Arzneimittel gegen seine Erkältungssymptome einnimmt, sollte immer die hochdosierten und klinisch getesteten Produkte aus der Apotheke bevorzugen", erklärt Fintelmann. Viele nicht als Arzneimittel zugelassene Produkte seien zu niedrig dosiert und hätten keine wissenschaftlichen Belege der Wirksamkeit, so der Experte.

Weitere Informationen sowie viele Tipps zur Vorbeugung und Behandlung von Erkältungen ("grippalem Infekt") sowie zur Stärkung des Immunsystems gibt es unter www.pflanzliche-antibiotika.de. Drei Experten beantworten hier außerdem Fragen der Ratsuchenden per E-Mail oder am Telefon. Telefonisch sind die Experten mittwochs von 15 bis 16 Uhr unter der Rufnummer: 06196 / 7766-188 zu erreichen.

Weitere, aktuelle Studie bestätigt: Pflanzliche Senföle wirken auch gegen Grippeviren (4)

Aktuelle Untersuchungen am Institut für Medizinische Virologie der Universität Gießen haben jetzt die bereits 2010 erzielten Ergebnisse nochmals bestätigt: Senföle aus Kapuzinerkresse und Meerrettich können in Zellkulturen die Vermehrung von Grippeviren vom Typ H1N1 hemmen. Die aktuellen Ergebnisse zeigen, dass das in vielen Ländern verbreitete H1N1 Influenzavirus durch die Kombination aus Senfölen von Kapuzinerkresse und Meerrettich in seiner Vermehrung in menschlichen Lungenzellen nahezu 100-prozentig gehemmt wird. Influenzaviren (Grippeviren) sind aufgrund ihrer spezifischen Eigenschaften nur schwer behandelbar. Bisher zugelassene Präparate können bereits im Körper befindliche Grippeviren nur teilweise inaktivieren, zudem sind einige Viren bereits resistent dagegen.

Senföle sind charakteristische Inhaltsstoffe von Pflanzen aus der Familie der Kreuzblüten- und Kapuzinerkressengewächse. Bereits seit Jahrhunderten werden diese Pflanzenstoffe erfolgreich zur Behandlung von Krankheiten eingesetzt. Bei Infekten der oberen Atemwege und der Harnblase wirken die Senföle besonders gut.

Quellen:

   1. Fintelmann, V. et al.: Efficacy and Safety of a Combination 
Herbal Medicinal Product containing Tropaeoli majoris herba and 
Armo-raciae rusticanae radix for the prophylactic treatment of 
patients with respiratory tract diseases: A randomised, prospective, 
double-blind, placebocontrolled phase III trial. Just accepted by 
Current Medical Research & Opinion 

   2. Goos K-H et al., Drug Res 2006, 56:249-257 

   3. Goos K-H et al., Drug Res 2007, 57:238-246 

   4. Pleschka, S. et al.:  Testing of the antiviral activity of 
ANGOCIN Anti-Infekt-N ® mixture on influenza virus A/Hamburg/01/09 
(H1N1v) replication on MDCK-II-cells and A549-cells via Focus- and 
HA-Assay ; Publikation in Vorbereitung 

Pressekontakt:


CGC Cramer Gesundheits-Consulting GmbH
Frank Etzel
T: 06196 / 77 66 - 113
etzel@cgc-pr.com

Permalink:


http://www.presseportal.de/pm/7139/2355327

CGC Cramer-Gesundheits-Consulting GmbH



Weiterführende Informationen

http://www.cgc-pr.com/


Das Presseportal ist ein Service von news aktuell und die Datenbank für Presseinformationen im deutschsprachigen Raum.
www.presseportal.de
Infobox anzeigen/verbergen


Alle Pressemitteilungen